Wie du das beste Logo für dein Amazon Produkt findest

Nun ist es endlich soweit! Du weißt, welches Produkt du auf Amazon verkaufen wirst.  Hast du auch schon eine Idee, wie dein Logo aussehen sollte?

Du weißt vermutlich, dass es das Beste ist, diesen Prozess auszulagern und einem Experten zu übergeben (sofern du nicht selbst ein begnadeter Designer bist).

Doch wo findet man die kreativen Köpfe, die dein Logo gestalten? Ich erkläre dir in diesem Artikel worauf man achten sollte und wie du Hunderte von Euros sparen kannst!




Suche Freiberufler in deinem unmittelbarem Umfeld

Vielleicht kennst du jemanden in deinem Freundes- und Bekanntenkreis, der professionelle Logos erstellen kann? Mit guten Kontakten kannst du auch hier einiges an Geld sparen.

Es gibt unzählige Studenten, die Gestaltung & Design zu ihrer Expertise machen wollen und sehr begabt sind, ein Logo zu entwerfen. Neben den Facebook Gruppen der Studiengänge, kannst du auch Jobangebote am Campus aushängen. Studenten sind sehr gewillt, nebenbei zu arbeiten um einerseits Geld zu verdienen aber auch Arbeitserfahrung zu sammeln. Definitiv eine Win-Win-Situation!

Wenn du niemanden finden kannst, dann schaue in anderen Facebook Gruppen nach. Auch in unserer Community eCommerce – Secrets findet man häufig Freelancer, die ihre Dienste anbieten.

Die Preise für das Outsourcing von Logos unterscheiden sich hier stark. Du kannst Glück haben und einen guten Designer finden, der dir für 50 – 100 € ein Logo erstellt. Es kann aber auch deutlich teurer werden.

Die Vorteile liegen jedoch klar auf der Hand: Du kannst deine Wünsche und Vorstellungen besser auf Deutsch als auf Englisch beschreiben und dein Gegenüber hat das selbe kulturelle Verständnis wie du. Und glaub mir, das vereinfacht wirklich Vieles und erspart dir Zeit!

Eine weitere Auflistung von deutschen Jobbörsen für Freiberufler erhältst du hier .




Fiverr

Fiverr hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und dürfte jedem bekannt sein, der sich mit dem Thema Outsourcing beschäftigt hat. Auf dem internationalen Marktplatz für Freiberufler kannst du beinahe alles bei einem kleinen Budget auslagern. Die Plattform ist also nicht nur Logos und Designs spezialisiert!

Früher konnte man wirklich gute Deals für 5$ bekommen, das ist jedoch längst nicht mehr der Fall. Trotzdem kann man echt gut Schnäppchen machen und bekommt bereits ab 30- 40 € geeignete Logos. Aber mal ehrlich: Wir wollen kein geeignetes Logo, sondern einen professional, unique, premium-quality Eye-catcher!

Ich habe gerade am Anfang noch mit Freiberuflern auf Fiverr gearbeitet und sowohl gute, als auch schlechte Erfahrungen gemacht. Es wurde schon Öfter gegen Urheberrechte verstoßen, weil Teile aus anderen Logos kopiert wurden.

Ich will nicht behaupten, dass es täglich passiert, jedoch ist es ein Punkt über den man sich wirklich Gedanken machen sollte. Es ist meiner Meinung nach das reinste Glücksspiel. Wir wollen unser Business jedoch nicht dem Glück überlassen, oder? 😉

Für kleinere Projekte und Aufträge kann es jedoch durchaus Sinn machen das Geld zu sparen und günstige Freiberufler auf Fiverr zu suchen.




99 Designs

99Designs ist die Plattform schlechthin wenn es ums Outsourcing von kreativen Arbeiten geht. Auf der Website kannst du einen digitalen Contest veranstalten. Verschiedene Designer treten gegeneinander an und kreieren insgesamt bis zu 90 Logos nach deinen Wünschen.

Du zahlst ein Preisgeld an den Gewinner und hast danach die Möglichkeit mit ihm zusammen zu arbeiten. Bei 99Designs erhältst du außerdem eine Geld-zurück-Garantie. Da ich wirklich sehr gute Erfahrungen damit gemacht habe, möchte ich den Ablauf näher erklären und zeige dir worauf du achten solltest:

Du entscheidest dich für eines der 4 Logo-Pakete:

Die Preisen gehen von 269 € (Bronze Paket) bis 1.199 € (Platin Paket). Die Pakete unterscheiden sich in der Anzahl der Konzepte, die für dich entworfen werden und einigen weiteren Services.

Ich empfehle dir hier ganz klar das Gold-Paket (819 €). Du erhältst bis zu 90 Konzepte, welche von sehr guten Künstlern erstellt werden. Das Platin-Paket ist im Vergleich sehr teuer und bietet, meiner Meinung nach, nicht genügend Mehrwert.

Du erstellst ein Briefing und beschreibst wie dein Logo aussehen soll 

Welche Zielgruppe möchtest du ansprechen? Ist das Logo sachlich oder abstrakt? Verspielt oder anspruchsvoll? Du wählst, welche Farben du bevorzugst. Du kannst sogar eigene Bilder hochladen um Inspiration zu geben.

Die Bewerber reichen die Vorschläge ein

Du kannst die Entwürfe mit Sternen bewerten und legst eine Reihenfolge fest. Die Designer berücksichtigen deine Wünsche und erstellen daraufhin weitere Konzepte im selben Stil.

Sei also sparsam mit den Sternen: Je höher du ein Design bewertest, desto stärker ähneln sich die Logos im Nachhinein und weniger Vorschläge werden insgesamt eingereicht. Du solltest den Entwürfen in der Vorrunde also maximal 3 Sterne geben um zu gewährleisten, dass du im Verlauf des Wettbewerbs vielfältige Ideen erhältst.

Ein weiterer Trick: Du kannst eine Gewinngarantie für den Sieger festlegen. Alle Designer wissen dann, dass es definitiv ein Preisgeld im Contest zu gewinnen gibt. So erhältst du noch hochwertigere Konzepte (Gleichzeitig verlierst du aber auch deinen Anspruch auf die 100% Geld-zurück-Garantie)!

Es gibt außerdem die Möglichkeit, den Designern Nachrichten zu schicken um Ihnen Feedback für weitere Einsendungen zu geben.

Du bestimmst den Gewinner in der Endrunde

Sobald du dich für ein Logo entschieden hast, bestimmst du den Gewinner und vergibst das Preisgeld.

Du hast in dem gesamten Prozess sehr viele Optionen, alle Designer zu „steuern“. Die Kommunikation ist hier essentiell. Ganz wichtig: Du musst viel mitwirken um dein perfektes Logo zu bekommen!

Auch wenn 99Design zunächst etwas teuer erscheint, ist es das Geld auf jeden Fall wert. Dadurch, dass du nach dem Wettbewerb die Möglichkeit hast, weiterhin mit dem Designer zusammen zu arbeiten, kannst du es als wertvolle Investition für eine langfristige Zusammenarbeit sehen. Die Folgeaufträge werden deutlich günstiger sein und meist unter 100 € kosten.

Beachte: Das Urheberrecht für die Logos bleibt solange bei den Bewerbern bis du es tatsächlich abkaufst. Also komm nicht auf dumme Gedanken und kopiere etwas aus dem Contest 😉

Mache dir Gedanken und wähle nicht das erstbeste Logo

Achte bei allen Optionen, dass deine Wünsche, aber auch die des Designers, komplett erfüllt werden. Für langfristigen Erfolg ist es immer wichtig, eine Win-Win-Situation für alle Parteien zu schaffen. Nur so ist gewährleistet, dass du und dein Unternehmen nachhaltig wachsen können. Sei also nicht zu sparsam.

Ich habe die besten Erfahrungen mit Designern aus Deutschland gemacht. Sie sind meist in deiner Nähe und erreichbarer. Sie verstehen deine Wünsche, da es  keine sprachlichen- oder kulturellen Barrieren gibt. Deutsche Freiberufler sind oft loyaler, halten sich an Deadlines und sind zuverlässig. Eine gute, langfristige Zusammenarbeit ist also viel wahrscheinlicher.

Nach einigen gemeinsamen Projekten wird klarer, welchen Stil du bevorzugst und welche Wirkung deine Marke auf den Kunden haben soll. Und das ist worauf es am Ende wirklich ankommt!

Gerade am Anfang macht das Outsourcing über 99Designs am meisten Sinn. Man hat zu Beginn noch keine richtige Vorstellung, wie das Logo aussehen sollte. Hier hast du den Riesen-Vorteil, dass du sehr viele unterschiedliche Ideen und Konzepte erhältst.

Wenn du jedoch nur EINEN Freiberufler beauftragst, hast du gleichzeitig auch nur EINEN Designvorschlag. Es kann also zu einem teuren Unterfangen werden, wenn du jemanden auf Stundenbasis beauftragst und mehrere Entwürfe notwendig sind.

Du solltest in jedem Fall eine langjährige Zusammenarbeit anstreben. So baust du einen wirklich engen Draht zu deinem Designer auf!

Das Logo repräsentiert deine Marke und ist meist das Erste, was dem potentiellen Käufer auffällt. Welches Gefühl willst du ihm geben wenn er dein Produkt anschaut und benutzt? Was sagt es aus?

Der Kunde möchte sich mit seiner  Entscheidung wohlfühlen. Gleichzeitig identifiziert er sich mit deiner Marke. Sie ist einer der wichtigsten Bestandteile des Unternehmens. Deine Brand begleitet dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Unternehmer. ALSO:  Choose wisely! 

Beste Grüße 

Lukas