Amazon FBA Produkte finden: 7 Strategien & 2 Tools für die Produktrecherche

Mit den Tipps und Strategien aus diesem Artikel wird es für dich ein Leichtes sein ein profitables Amazon FBA Produkt für deinen Start zu finden!

Amazon FBA
13 Minuten Lesezeit
Produkt für Amazon FBA finden

Warum ist die Produktrecherche so wichtig? Allem voran steht die Produkt- und Nischenauswahl und auf ihr bauen Produktqualität und Marketing auf. Folglich steht und fällt der Erfolg deines Unternehmens mit der Auswahl des richtigen Produkts! Genau deshalb ist es so wichtig, direkt zu Beginn eine Nische auszuwählen, in der du dich erfolgreich positionieren kannst.

Am Anfang stellt die Produktrecherche also eine wichtige Aufgabe dar. Doch den meisten ist es etwas unklar, wo man anfangen soll. Daher bekommst du in diesem Artikel die besten 7 Strategien zur Produktrecherche und Tools zur finalen Entscheidungsfindung mit an die Hand. Am Ende weißt du ganz genau, welche Schritte du gehen solltest, um in kürzester Zeit ein erfolgreiches Produkt zu finden. 

Was du in diesem Beitrag erfährst:

  • Passende Amazon FBA Produkte & Nischen erkennen 
  • Sieben Strategien, um die besten FBA Produkte zu finden
  • Zwei Tools zur Unterstützung bei der Produktrecherche
  • Anhand welcher Faktoren du dich für ein Produkt entscheidest

Was sind Amazon FBA Produkte?

Als Amazon FBA Produkte werden sämtliche Produkte bezeichnet, die über den Marktplatz und das Fulfillment Programm (FBA) von Amazon verkauft werden. Grundsätzlich eignet sich erstmal jedes physische Produkt auf Amazon auch als FBA Produkt.

Die Welt der FBA Produkte ist nahezu unendlich und die große Vision des Amazon Gründers Jeff Bezos eines “Everything Stores” hat in der Realität Einzug gefunden. Von Gartenprodukten wie Gießkannen über Kinderspielzeug bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln umfasst die Produktpalette unzählige Möglichkeiten. Du solltest dir also keine Sorgen darüber machen, dass du kein passendes Produkt für dich findest. 

Amazon FBA Produkte und Nischen finden

Zu Beginn sei eins gesagt: Es gibt keine schlechten Nischen. Bei der Auswahl der Nische und folglich deiner Produkte kommt es immer auf deine Fähigkeiten, die Nachfrage im Markt, deine Ziele und das dir zur Verfügung stehendes Kapital an.

Es ist wichtig, zu verstehen, dass du grundsätzlich in jeder Nische starten und erfolgreich werden kannst. Für große Nischen, wie beispielsweise die des Vorzeigeproduktes “Springseil”, besteht eine hohe Konkurrenz und eine hohe Nachfrage. Mit genügend Kapital und einem starken USP deines Produktes kannst du dennoch sehr erfolgreich in dieser Nische verkaufen. 

Um das für deine Situation passende Produkt zu finden, solltest du dir über verschiedene Standardeigenschaften deines Produktes Gedanken machen: 

  1. Nachfrage: Um das Risiko deiner Produktauswahl zu reduzieren, solltest du nur Produkte aus Nischen wählen, in denen bereits eine Nachfrage besteht. Wie hoch diese Nachfrage sein sollte, ist relativ und an deine Erwartungshaltung und dein Kapital gebunden. Ist dein Umsatzziel 10.000€ pro Monat, sollte der Bestseller deiner Nische nicht nur auf 8.000€ kommen. Es ist zwar möglich, dass du seine Nachfrage übertriffst, jedoch nicht sehr wahrscheinlich. 

    Du solltest ebenfalls darauf achten, ob deine Konkurrenz große Marken oder Private Label Seller sind. Große Brands machen meist, selbst mit schlechten Bildern und Marketing, sehr hohe Umsätze, da der Marke viel Vertrauen geschenkt wird. 

    Überprüfe die Angebote in deiner Nische nach folgenden Aspekten:
    • Wie gut ist die Qualität der Produktbilder deiner Konkurrenz?
    • Wie gut ist das Listing der Konkurrenten optimiert?
    • Kannst du dich mit deinem Produkt im Markt absetzen? 
    • Was könnten deine Alleinstellungsmerkmale sein?
    • Wie viele Bewertungen haben deine Konkurrenten?
    • Wie gut sind die Bewertungen deiner Konkurrenten?
    • Was bemängeln die Kunden an dem aktuellen Produkt?
  2. Gewicht & Größe: Das Gewicht und die Größe spielen keine Rolle für die Auswahl deiner Produkte. Du solltest aber bedenken, dass beide Faktoren die Importkosten und die FBA Versandgebühren beeinflussen. Es ist also auch hier wieder eine Frage deines Startkapitals. 
  3. Zerbrechlichkeit: Es spielt ebenfalls keine Rolle, ob das Produkt zerbrechlich ist, solange du diesen Faktor beim Versand berücksichtigt.

Wie unschwer zu erkennen ist, geht es wie immer im Unternehmertum darum, für Probleme oder Herausforderungen passende Lösungen zu finden. Setze dir also bei der Produktsuche keine Limitierungen und denke lösungs- statt problemorientiert. 

Du siehst, dass Vieles von deinem Startkapital abhängig ist. Aber wie erfahre ich nun, ob mein Kapital für meine favorisierte Nische bzw. mein Produkt ausreichend ist? 

Tipp: Hier gibt es eine Faustformel, mit der du dein Kapital dem Markt anpasst: 

Einkaufspreis = 0,25 * Verkaufspreis 

Budget für den Start = Einkaufspreis * Anzahl an Verkäufen pro Tag * 45 Tage 

Wie du die Anzahl an Verkäufen pro Tag ermittelst, erfährst du weiter unten in diesem Beitrag unter “Tools zur Unterstützung bei der Produktsuche”. Die 45 Tage beziehen sich auf den Zeitraum, in dem du Ware bei Amazon auf Lager haben solltest (In Stock). Anhand dieser Formeln erhältst du einen groben Richtwert, an dem du dich für die Auswahl deines Produktes orientieren kannst. 

Cashflow vs. Brandbuilding Produkte

Bei der Auswahl des passenden Produktes ist es wichtig, sich bewusst zu machen, was langfristig dein Ziel auf Amazon ist. Grundsätzlich wird hier zwischen dem Cashflow und Brandbuilding Ansatz unterschieden. Auch hier gibt es wieder kein “Richtig oder Falsch”. Beides hat seine Vor- und Nachteile und letztendlich musst du diese Entscheidung für dich treffen. Um dir allerdings bei der Entscheidungsfindung zu helfen, findest du hier den Unterschied und die Vor- und Nachteile der beiden Strategien .

Cashflow: Ein Unternehmen, welches Produkte aus unterschiedlichen Kategorien verkauft. Der Fokus liegt rein auf der Profitabilität der Produkte.

  • Vorteile: schneller Umsatz, mehr potenzielle Produkte, weniger Kapital
  • Nachteile: Geringerer Wert beim Verkauf des Unternehmens

Brandbuilding: Eine Marke, welche sich primär auf nur eine Kategorie von Produkten fokussiert, z.B. im Fitness Bereich.

  • Vorteile: Höherer Wert beim Verkauf des Unternehmens, langfristiger
  • Nachteile: Aufbau einer Marke ist wesentlich kapitalintensiver

7 bewährte Strategien: So findest du FBA Produkte!

Aus einer Studie unter FBA Händlern geht hervor, dass 92 % aller Befragten angegeben haben, dass ihr Amazon FBA Business profitabel ist. Gute Nischen zu finden ist also immer nur eine Sache von Fleiß, Zeit und Arbeit. Wenn du diesen Schritt zusammen mit den zwei anderen Säulen Produktqualität und Marketing meisterst, steht deinem Erfolg nichts mehr im Weg. 

Nachdem du nun weißt, worauf du bei Produkten achten musst, kommt jetzt der praktische Teil. Mit diesen 8 Strategien findest du das für dich passende Amazon FBA Produkt.

1. Brainstorming & Einzelhandel

Überlege einmal genau, was dich interessiert und halte alle Produktideen direkt in einem Notizbuch fest. Was sind deine Hobbys? Worin kennst du dich aus und bist vielleicht schon ein Experte? Schau dich in deinem zu Hause um. Was sind Produkte, die du täglich benutzt? Welche Produkte sind in deinem Garten, deiner Küche oder in deinem Badezimmer? Das ist schon ein sehr guter Start, wie du gute Produktideen finden kannst.

Überlege dir genau, was an den Produkten gut ist und was schlecht. Hast du dir eventuell schon einmal gedacht: Das könnte man aber bessern machen!

Wenn du bei dir zu Hause alles durchstöbert hast, lohnt es sich, ein bisschen weiterzugehen. Fahre einfach mal die Stadt und schaue dir die verschiedensten Läden an. 

Solltest du dich für die Baumarkt-Nische interessieren, dann gehe doch mal zum nächsten Bauhaus oder Obi. Möchtest du Gartenprodukte auf den Markt bringen, dann fahr doch mal zum Gartencenter. Es gibt so viele Geschäfte mit unzähligen Produkten, beschränke dich bei der Produktrecherche nicht nur auf bereits bekannte Shops. 

Die gezielte Produktrecherche in „Billig-Geschäfte“, wie Nanu Nana oder Depot, bietet sich hervorragend an, um in wenig bekannte Nischen einzutauschen und neue Produktideen zu entwickeln. Auch Aldi oder Rewe haben mittlerweile weit aus mehr als nur Lebensmittel. Hier lohnt es sich, öfters mal aktuelle Prospekte durchzulesen und beim Wocheneinkauf mit einem anderen Blick auf die Waren zu schauen. Besonders interessant ist dieser Ansatz, da solchen Firmen riesige Marketingabteilungen zur Verfügung stehen, die genau analysiert haben, welche Produkte sich gut verkaufen. Nutze dieses Wissen für dein Unternehmen.

Interessierst du dich besonders für eine spezielle Nische, dann besuche Fachgeschäfte. Angenommen, du willst in die Haustiernische einsteigen, dann fahre zum nächsten Fressnapf. Oftmals kannst du dich in Geschäften beraten lassen und direkt fragen, welche Produkte sich am besten verkaufen – Informationen, die bei der Produktrecherche sehr wertvoll sein können.

Der Vorteil bei der Produktrecherche im Einzelhandel ist, dass du die Produkte sofort anfassen kannst. Du kannst dir die Materialien genau ansehen und sofort sehen, wo Verbesserungspotenzial besteht. Bald wirst du immer mit einem anderen Blick zum Einkaufen fahren und automatisch nach neuen Produkten Ausschau halten.

2. Amazon Bestseller Rang

Der Amazon Bestseller-Rang (BSR) bietet einen guten Startpunkt, um mit der Recherche auf Amazon zu beginnen. Der Rang gibt an, wie der Name schon sagt, wie gut sich ein Produkt auf Amazon in der jeweiligen Kategorie verkauft.

Generell gilt: Je niedriger der BSR ist, umso öfter verkauft sich ein Produkt.

Über die Bestseller Liste werden dir die 100 meistverkauften Produkte der entsprechenden Kategorie angezeigt. Meistens gibt es hier allerdings bereits sehr viel Konkurrenz. Daher lohnt es sich vor allem, Produkte zu analysieren die hinter einem Bestseller Rang von 100 liegen.

Hierzu ein Beispiel: Angenommen, du interessierst dich für den Gartenbereich. Dann wählst du in der Amazon-Suchleiste die Kategorie Garten und klickst anschließend auf suchen. 

Dir wird nun der Rang der 100 besten Produkte in dieser Nische angezeigt. Die Top 100 Produkte jeder Kategorie sind meist umkämpft und bereits sehr gut optimiert, was einen Einstieg in die Nische erschwert.

Tipp: Stelle anschließend auf der linken Seite im Filterbereich wie dargestellt den Preis von 10€ bis 900€ ein und klicke anschließend auf Los.

Nun werden dir nicht mehr nur der Bestseller-Rang 1 bis 100 angezeigt, sondern du kannst dich bis auf Seite 400 durch alle Ränge der Kategorie durchklicken. So haben wir die Möglichkeit, nach Produkten zu suchen, die unserem Kapital und unseren Erwartungen entsprechen. Suche nach Produkten, die sich mit schlechtem Marketing (Produktbilder und Listing) bereits gut verkaufen. 

Es lohnt sich auch, die verschiedensten Unterkategorien durchzugehen. Mit dem Stöbern in den verschiedenen Kategorien lernst du, wie Amazon aufgebaut ist und erhältst einen sehr guten Überblick über das riesige Angebot.

Produktrecherche Amazon Bestseller Liste

3. Produktseite

Sobald du einmal auf ein Produkt geklickt hast und merkst, dass es dir doch nicht gefällt, ist das gar kein Problem. Du kannst die offene Seite nutzen, um dich noch tiefer in die Nische einzuarbeiten. 

Wenn du etwas nach unten scrollst, findest du dort immer die Abschnitte „gesponserte Produkte zu diesem Artikel“, „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch“oder „Wird oft zusammen gekauft“.

Hier findest du oft ähnliche Produkte in der Kategorie, die nicht unbedingt in der Bestseller-Liste angezeigt werden, sich aber trotzdem gut verkaufen.

4. Suchfeld Taktik

Amazon ist die weltweit größte Suchmaschine für Produkte mit mehr produktspezifischen Suchanfragen als Google. Diesen Fakt kannst du ausnutzen, um direkt über die Suchfunktion Vorschläge für Produkte zu sammeln.

Wenn du auf Amazons ganz normaler Startseite bist, kannst du dort die verschiedensten Suchbegriffe eingeben. Du erhältst sofort Vorschläge von Amazon. Das bedeutet, dass die vorgeschlagenen Keywords sehr häufig bei Amazon gesucht werden. 

Diese Vorschläge kannst du für dich nutzen! Gib in der Suchleiste einfach mal belanglose Silben- und Buchstabenkombinationen ein. Amazon wird dir direkt sagen, welche Produkte für die Anfrage am häufigsten gesucht werden. 

Hier mal ein kleines Beispiel:

Nachdem du die Buchstaben t und e eingeben hast, weißt du jetzt, dass zum Beispiel Tennisbälle und Terrabänder viele Suchanfragen haben.

Von diesen Ergebnissen aus könntest du dich wieder tiefer in die Nische einklicken und potenzielle Produkte finden. Diese Taktik macht sehr viel Spaß. So findet man oft Suchbegriffe, an die man vorher nie gedacht hätte.

Eine weitere Möglichkeit, die Suchleiste für dich zu nutzen, ist die Verwendung von Schlüsselwörtern wie “mit”, “für”, “ohne” oder Schlagwörter wie “Zubehör” oder “Sets”. Über diesen Weg wirst du viele spannende Produkte kennenlernen.

Amazon FBA Produkt finden 5

5. Horizont erweitern: Andere Plattformen und Länder

Es lohnt sich auf jeden Fall mal einen Blick auf Amazons stärkstes Verkaufsland zu werfen. Der amerikanische Markt ist dem deutschen immer 2-3 Jahre voraus.

Auf Amazon.com kannst du Produkte finden, die sich in Amerika schon extrem erfolgreich verkaufen, aber in Deutschland noch in den Startlöchern stehen. Dies ist natürlich etwas risikoreich, aber auf jeden Fall eine tolle Inspiration. Auch eignet sich Amazon USA sehr gut, um später neuartige USPs für dein Produkt auszuarbeiten.

Neben dem stationären Handel kannst du dich auch online inspirieren lassen. Jeder große Einzelhändler hat mittlerweile auch eine Webseite, auf der du dich umsehen kannst.

Neben Amazon kannst du dich auch bei anderen Marktplätzen inspirieren lassen. Optimal geeignet dafür sind unter anderem Seiten wie eBay, Rakuten oder Otto. Wenn du dich auch hier wieder für einen spezielleren Bereich interessierst, dann google einfach mal, welche Online-Shops Produkte dieser Art anbieten.

6. Biete ein Set an

Oft kommt es vor, dass man mehrere Produkte entdeckt, die sich ergänzen und gut zueinander passen. Die Produkte werden einzeln angeboten, aber noch kein Hersteller bietet diese als Kombination an. Du könntest überlegen zwei oder drei vorhandene Produkte als Set zu verkaufen und deinen Kunden so einen guten Mehrwert zu bieten.

7. Besuche Messen

Auf branchenspezifischen Messen kannst du dich direkt mit verschiedenen Herstellern unterhalten und dir die unterschiedlichsten Produkte zeigen lassen. Im Messekalender von „Wer liefert was?“ erhältst du einen guten Überblick über Messen in Deutschland.

Die wohl wichtigste Messe für Amazon Seller ist die Canton Fair in China. Sie findet zweimal im Jahr statt. Dort kannst du dich über mehrere Tage durch Produkte aus den verschiedensten Nischen inspirieren lassen, Hersteller kennenlernen und wichtige Kontakte knüpfen. Zu Beginn ist eine Reise nach China vielleicht zu teuer, sobald dein Business aber gut läuft, ist ein Trip zur Canton Fair nur zu empfehlen!

2 Tools zur Unterstützung bei der Produktrecherche 

Um das Risiko bei der Wahl des richtigen Produktes zu minimieren, solltest du versuchen, so viele Daten wie möglich zu potentiellen Nischen zu sammeln. Hierfür eignen sich zwei Tools um die Anzahl an Verkäufen pro Monat zu tracken und so das Umsatzvolumen abzuschätzen. 

1) Jungle Scout Sales Estimator: Dieses Tool kannst du auch in einer kostenlosen Version nutzen. Nachdem du den Bestseller Rang, den Marktplatz und die Kategorie eingetragen hast, kannst du dir die Sales pro Monat kalkulieren lassen:

Amazon FBA Produktrecherche Trick 4

Erfahrungen und Einblicke zum Jungle Scout Sales Estimator findest du hier!

2) X-Ray von Helium10: Da der Bestseller Rang durchaus schwanken kann und wir langfristig planen wollen, ist es wichtig den Verlauf über einen längeren Zeitraum zu kennen. Helium 10 bietet genau hierfür für gerade einmal 17$/ Monat ein Tool namens X-Ray an. Dieses kannst du ganz bequem als Plug-in in Google Chrome installieren. Auch hier bekommst du ganz einfach, mit einem Klick die Anzahl an Verkäufen pro Monat anzeigt. 

Besonders interessant ist hier, dass du dir neben den Verkäufen auch die Performance (den Bestseller Rang) des Produktes der letzten Tage und Monate anzeigen lassen kannst. Dieses Feature reduziert dein Risiko erheblich, da du feststellen kannst wie konstant dieses Produkt über eine längere Zeitspanne performt. 

Wenn du dir auch hier mehr Informationen zur Anwendung von X-Ray haben möchtest, schau mal im Artikel zu Helium 10 vorbei!

Produktanalyse: Für das richtige Produkt entscheiden

Damit du dir langfristig Zeit und zusätzliche Arbeit sparst, solltest du dir eine Liste erstellen, in derer du alle infrage kommenden Produkte dokumentierst. Hilfreich ist es, hier direkt das Listing zu bewerten, den erwarteten Umsatz festzuhalten (Mit den vorgestellten Tools) und dir Gedanken um mögliche USPs deines Produktes zu machen. So kannst du datenbasiert entscheiden, welche Nische für dein Kapital die niedrigste Einstiegshürde aufweist. 

Amazon FBA Produktrecherche Taktik 5

Je mehr Daten (Umsatz, Verkäufe, Performance der letzten Monate) dir zur Verfügung stehen, desto einfacher fällt dir später die Entscheidungsfindung für dein Produkt. Handle bei der Auswahl deines Produktes immer datenbasiert und nicht aus deinem Bauchgefühl heraus!

Emotionen haben hier nichts verloren. Mache dir auch bewusst, dass es nicht das eine perfekte Produkt gibt. Setze dir am besten eine Deadline (2-3 Wochen) und suche so viele potenzielle Produkte, wie du finden kannst. Wähle anhand deiner gesammelten Daten anschließend das Produkt mit dem meisten Potenzial für dich aus.

Nachdem du die Produktionskosten bei einem geeigneten Hersteller erfahren hast, solltest du einen wichtigen Schritt nicht vergessen: Die Produktkalkulation. Nur mit einer exakten Berechnung deiner Marge und Kosten des Produktes, solltest du deine endgültige Entscheidung für oder gegen das Sourcing treffen. Hierzu empfiehlt sich der kostenlose FBA Rechner von AMZ Ventures, das aktuell beste Kalkulationstool auf dem Markt.

Dein zweites Amazon FBA Produkt finden 

Solltest du gerade auf der Suche nach deinem zweiten oder dritten Produkt sein, ist dieser Tipp hier Gold wert. Wenn du eine Brandbuilding Strategie verfolgst, kannst du dich nach Produkten umschauen, die deiner Nische ähneln bzw. zu deiner Marke passen. Das kann dir zusätzlich sogenannte Cross-Sales (Verkauf von ergänzenden oder passenden Produkten) ermöglichen. Besonders hilfreich ist hier auch oft wieder die Sparte „Wird oft zusammen gekauft“.

Du kannst auch deinen aktuellen Hersteller fragen, welche Produkte er noch in seinem Portfolio hat. Sollte ein gutes dabei sein, erspart dir das außerdem den aufwendigen Aspekt der Herstellerfindung. 

Auch wenn du eine Cashflow-Strategie verfolgst, wird die Suche nach deinem zweiten Produkt um einiges leichter fallen. Du hast den ganzen Prozess bereits einmal durchlaufen und weißt, worauf es ankommt. Wie du siehst, gibt es extrem viele Möglichkeiten ein Produkt für dein Amazon FBA Unternehmen zu finden.

Empfehlung: Die optimale Vorgehensweise

Die wohl effektivste Vorgehensweise bei der Produktrecherche ist simpel: Verliere dich auf Amazon und tauche in unterschiedliche Produktwelten ein.

Lasse dich einfach durch die Plattform gleiten und klicke die verschiedensten Produkte an. Tauche in Nischen und neue Produktwelten ein und sei offen für völlig neue Ideen. Das kannst du ruhig 2-3 Stunden lang am Stück machen. Zwischendurch mache dir Notizen und klicke dich weiter durch die Plattform. Halte interessante Produkte in einer Tabelle fest, hierfür eignet sich Evernote oder Google Tabellen am besten.

Überprüfe mithilfe der Tools die Nachfrage der verschiedenen Produkte, notiere den Bestseller Rang und analysiere den BSR-Verlauf. Mache dir erste Gedanken zu möglichen USPs oder neuen Produktvarianten, die du anbieten könntest.

Setze dir einen Timer. In dieser Zeit machst du nichts anderes, als dich zu 100% in Amazon zu verlieren. Danach gehst du etwas raus oder machst eine halbe Stunde etwas anderes. Mit neuer Kraft wiederholst du den Prozess. Du wirst sehen, mit der Zeit wird es dich nur noch wenige Stunden kosten, gute Produkte für dein Unternehmen zu finden!

Man kann so viele Dinge beachten und Tipps beherzigen. Das hört sich für den Beginn erstmal nach viel an. Doch mit den verschiedenen Strategien hast du die perfekten Anlaufstellen, um mit der Produktrecherche zu starten.

Die Tools werden dir die Suche noch weiter vereinfachen. Genau wie alles andere im Leben, braucht auch die Produktrecherche etwas Übung. Doch nach einiger Zeit, wird es das geringste Problem sein neue Produkte für dein Unternehmen zu finden!

Setze dir ein Limit, bis wann du dein erstes Produkt gefunden haben möchtest und tausche dich mit Sellern aus, die schon etwas erfahrener sind als du. Das Wichtigste ist, dass du dir ein Produkt aussuchst, für das du dich begeistern kannst. Nur bei einer Nische, die dir wirklich Spaß macht, wirst du bereit sein, die Extrameile zu gehen, um deinen Kunden ein einzigartiges Produkt anzubieten.

Fazit – Amazon FBA Produkte finden

Wenn du mit deinem Amazon Business durchstarten möchtest, hast du mit den verschiedenen Strategien die perfekten Ausgangsbedingungen, um dein Amazon FBA Produkt zu finden.

Die Tools werden dir die Suche noch weiter vereinfachen. Genau wie alles andere im Leben, braucht auch die Produktrecherche etwas Übung. Doch nach einiger Zeit, wird die Produktrecherche leicht von der Hand gehen und sogar Spaß machen!

Zum Schluss noch ein Denkanstoß: Steve Jobs war einer der herausragendsten Menschen, wenn es darum ging den Nutzen von Produkten zu erkennen. Von seiner berühmten Werbekampagne “Think different.” können wir einiges lernen.

Frage dich, was passiert, wenn du das Gegenteil von dem tust, was die große Masse tut. 

Zum Beispiel wenn alle leichte und kleine Produkte sourcen. Welche Vor- und Nachteile hat es, wenn du große und schwere Produkte auf den Markt bringst? Du wirst erkennen, das dir diese Art zu denken einen Vorsprung und völlig neue Möglichkeiten bietet. Bleibe immer neugierig oder um es in Steve Jobs Worten zu sagen: 

“Stay Hungry stay foolish”

Steve Jobs

Wie geht es jetzt weiter? Sobald du weißt, welches Produkt du verkaufen möchtest, geht es nun daran einen geeigneten Hersteller zu finden.


FAQ – Häufig gestellte Fragen


• Was sind Amazon FBA Produkte?

Als Amazon FBA Produkte werden sämtliche Produkte bezeichnet, die über den Marktplatz und das Fulfillment Programm von Amazon (FBA) verkauft werden. Grundsätzlich eignet sich erstmal jedes physische Produkt auf Amazon auch als FBA Produkt.

• Wie bringe ich ein Produkt auf den Markt?

Hat man erstmal sein eigenes Produkt gefunden und herstellen lassen, steht man nun vor dem Schritt es auf den Markt zu bringen. Amazon ist hier eine sehr gute Möglichkeit, da man neben den Vorteilen des Fulfillment-Services, von der Bekanntheit und dem Traffic von Amazon.com profitiert. Gerade am Anfang ist es wesentlich einfacher ein Produkt über Amazon zu verkaufen, als selbst ein Geschäft oder Online Shop zu eröffnen und Kunden zu finden.

• Was ist der Amazon Bestseller Rang

Der Amazon Bestseller Rang (BSR) ist eine Einstufung der Produkte innerhalb einer Kategorie nach Anzahl der Verkäufe. Je höher die Verkäufe sind, desto besser der Rang. Der “Bestseller”, also das meistverkaufte Produkt, belegt den Rang 1 in seiner Kategorie.

• Was verkauft Amazon alles?

Das riesige Produktsortiment macht Amazon zurecht zu Europas größtem Online-Marktplatz. Es gibt kaum ein Konsumprodukt, das Amazon nicht verkauft – von Büchern bis zu Baby-Artikel wird alles angeboten. Auch wenn Amazon eigene Marken, wie etwa Amazon Basics, vertreibt, wird der Großteil der Produkte von Drittanbietern (Amazon Händlern) über den Marktplatz verkauft.

Ähnliche Artikel

Buchhaltung
Amazon FBA

Buchhaltung bei Amazon FBA: Automatisierung und Rechnungserstellung

Erfahre, worauf du bei der Buchhaltung für Amazon FBA achten solltest und welche Tools dich optimal bei der automatisierten Erstellung von Rechnungen und der...

12.10.2020|7 Minuten Lesezeit
AMZ Ventures Bewertungen Erfahrungen
Amazon FBA

AMZ Ventures in der FORBES Print Ausgabe – Learning by Doing

Das FORBES Magazin in der deutschsprachigen Ausgabe über Lukas Mankow und die Gründung von AMZ Ventures - "Deutschlands führendem Ansprechpartner für Amaz...

09.09.2020|1 Minute Lesezeit
Amazon FBA Buch
Amazon FBA

Amazon FBA Buch – Der beste Weg mit FBA zu starten?

Erfahre in diesem Artikel, ob es ein Amazon FBA Buch gibt, das dir den Einstieg in das Amazon Business erleichtert. Worauf kommt es, um als FBA Verkäufer auc...

04.09.2020|12 Minuten Lesezeit