Meine 7 besten Investments im Jahr 2019

ZUSAMMENFASSUNG

Mit Beginn eines neuen Jahres bietet sich nicht nur ein Rückblick über die wichtigsten Learnings, sondern auch über die besten Investments an, die ich 2019 getätigt habe. Mit “Investments” meine ich nicht nur finanzielle, sondern auch zeitliche Investments. Denn neben Geld ist Zeit eines unserer wichtigsten Kapitale. Die nachfolgende Auflistung solltest du ohne Wertung betrachten. Für mich waren alle Investments in diesem Jahr gleichermaßen gewinnbringend. Ich habe mich auf folgende Bereiche fokussiert:

  • Aktienportfolio
  • Meditation
  • Weiterbildung
  • Aufbau meines Teams
  • Umgestaltung meines Arbeitsplatzes
  • Trainingsprogramm AMZ Ventures

Meine 7 besten Investments im Jahr 2019

Tesla-Aktie

Eine der gewinnbringendsten Aktien dieses Jahres war in jedem Fall die Tesla-Aktie. Bereits 2017/2018 hatte ich diese Aktie für kurze Zeit in meinem Portfolio.

Nach dem Verkauf stand sie weiterhin auf meiner Watch-List und ich konnte ständig beobachten, wie sie sich verhält. Im Mai diesen Jahres habe ich sie dann erneut gekauft, woraufhin mich viele Reaktion aus meinem Umfeld erreicht haben. Denn zu dem Zeitpunkt herrschten viele negative Schlagzeilen um das Unternehmen und der Preis der Aktie fiel enorm in den Keller. Da aber Rendite von Risiko kommt und man generell an der Börse kaufen soll, wenn die Preise niedrig sind, habe ich zugeschlagen.

Die Tesla-Aktie betrachte ich auch nicht als Altersvorsorge, sondern ganz klar als Investment. Rückblickend kann ich eine unschlagbare Rendite von 177 % verzeichnen. Für mich ist das ein Top-Investment und wieder mal ein Beweis dafür, dass man in Sachen Aktien nicht auf die große Mehrheit hören sollte. Ich bin mir darüber bewusst, dass Tesla nicht das finanziell stärkste Unternehmen ist. Dennoch sind sie in meinen Augen das innovativste in ihrem Feld und haben ganz klar die Nase vorn.

Generell empfehle ich dir, eine Watch-List mit den für dich interessantesten Aktien anzulegen. So siehst du immer potenzielle, neue Aktien auf einen Blick und kannst die Marktbewegungen beobachten. Wenn sich dann für dich die Gelegenheit ergibt und die Preise fallen, kaufst du sie.

Dafür muss man natürlich emotional stark sein und den Wert eines Unternehmens genau kennen. Manche müssen dafür an sich arbeiten, andere wiederum haben keine emotionale Bindung zu Investments. Ich persönliche zähle mich zur letzteren Gruppe und kann sehr gut Investments “loslassen”. Dies ist im Übrigen auch eine wichtige Eigenschaft eines jeden Unternehmers. 


Meditation

Dieses Jahr habe ich erst so richtig gelernt, was eigentlich Meditieren bedeutet und wie es funktioniert. Ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben einen Trainer dafür. Dieser hat mir nicht nur die Geschichte hinter der Meditation beigebracht, sondern auch alle wissenschaftlichen Aspekte vermittelt.

Nach meinen ewigen Selbstversuchen war das für mich persönlich ein ganz großer Schritt nach vorne. Inzwischen meditiere ich täglich 30-60 Minuten und erreiche ein wahres Zen-Stadium.

Meditieren ist wie einen Muskel, den man trainiert und der nur bei langfristigem Training Erfolg sowie Wachstum zeigt. Im Gegensatz zum richtigen Muskel brauchst du beim Meditieren keine Erholungsphase. Du kannst ohne Probleme täglich für mehrere Stunden meditieren und es ist alles andere als schädlich für deinen Körper – im Gegenteil! 

Im Übrigen habe ich mir nicht nur fürs Meditieren einen Trainer engagiert, sondern hole mir, wenn immer möglich, externe, professionelle Hilfe, um schneller an mein Ziel zu kommen. Beispielsweise habe ich auch beim Sport einen Trainer, der mit mir gewisse Einheiten absolviert und mich enorm pusht. 

Meine innere Ruhe und Zufriedenheit konnte ich dadurch massiv beeinflussen. Es ist fast so als würdest du dich neu programmieren und alte Eigenschaften neu besetzen.

An dieser Stelle habe ich noch einen Buchtipp für dich: Super natural von Joe Dispenzer. Dieses Buch verschafft dir einen perfekten Einstieg in das Thema und war für mich sehr augenöffnend. 


Weiterbildung

2019 habe ich knapp 70.000 € für meine persönliche Weiterbildung ausgegeben. Humankapital ist das Wichtigste, was wir besitzen und meinen erreichten Fortschritt durch Weiterbildung lässt sich kaum in Worte fassen. Ich habe wieder einmal festgestellt, dass es nicht darum geht, breit zu lernen, sondern in der Tiefe sein Wissen zu erweitern. Dieses Thema hatte ich bereits in meinem Jahresrückblick ausführlich dargestellt. Doch im Bezug auf Weiterbildung ist mir die Bedeutsamkeit wieder sehr bewusst geworden. 

Für mich ist es immer noch total verrückt, zu sehen, was man alles erreichen kann, wenn man von den Erfahrungen anderer profitieren kann, die schon dort sind, wo man selber hin will. Man steht quasi auf den Schultern seiner Mentoren und wächst über sich hinaus. 

In diesem Jahr habe ich ein Coaching im Bereich Unternehmertum mit Fokus auf Teambuilding und Systematisierung belegt und dabei gelernt, wie ich mein Unternehmen weiter voranbringen kann. Das andere Coaching war auf persönlicher Ebene und Weiterentwicklung. Ich konnte mir dadurch enorme Klarheit verschaffen und mir über meine Stärken sowie Fähigkeiten noch einmal bewusst werden. Außerdem habe ich einen neuen Ansatz der Persönlichkeitsentwicklung gelernt. In dem Wort steckt bereits der Begriff “ENTwickeln” drin. Du entwickelst dich also wie ein Band, das immer länger wird und schaffst dir immer mehr Klarheit. 

Bedenke auch, dass deine Inputs deine Outputs bestimmen. Das, was du in dich reinlässt, bestimmt die Ergebnisse deiner Taten. Beispielsweise ist Netflix gucken schlechter Input, wohingegen ein gutes Buch wertvoller Input ist. Meine Coachings und Masterminds sind sehr gute Inputs, die sich immer wieder in der Praxis bewähren und mich voranbringen.

Ich werde auch im nächsten Jahr definitiv mit dieser Art von Weiterbildung fortfahren. Wenn du so viel Geld in ein Seminar gesteckt hast, dann ist es fast schon wie eine Verpflichtung, ordentlich daran teilzunehmen. Außerdem hast du deinen Coach oder auch andere Teilnehmer, die deine Fortschritte sehen wollen. So verpflichtest du dich selber. Durch meine diesjährigen Coachings habe ich so viel gelernt, wie es mir in 5 Jahren erst selber hätte beibringen können. Das Gelernte war unfassbar wertvoll.


Umgestaltung meines Arbeitsplatzes

Arbeitsplatz Lukas Mankow

Dieses Jahr habe ich ebenfalls in die Gestaltung meines eigenen Office investiert. Dafür habe ich mir in etwa einen Monat lang Zeit zum Recherchieren genommen. Letztendlich habe ich einen hochwertigen Tisch, einen sehr bequemen Stuhl und vor allem Bilder sowie Kunstgegenstände angeschafft. Vor allem bei der Dekoration ging es mir nicht um teure, sondern inspirierende Gegenstände. 

Zudem habe ich alle physischen Bücher, die ich jemals gelesen habe, zurück in mein Office geholt. Ich finde es sehr inspirierend all diese Bücher um mich herum zu haben. In gewisser Weise erinnern sie mich an verschiedene Phasen meines Lebens und bewegen mich dazu, weiterhin neugierig auf Neues zu bleiben.

Vor 3 Jahren habe ich meinen festen Wohnsitz aufgegeben und in dem Zuge auch alle meine physischen Bücher verkauft. Jetzt habe ich sie mir alle wieder angeschafft und sie sind quasi ein emotionales Andenken an meine bisherige Entwicklung.

Insgesamt kann ich nur jedem raten, Zeit und Aufmerksamkeit in die Gestaltung des eigenen Arbeitsumfeldes zu stecken. In meinem Jahresrückblick habe ich das Thema ebenfalls ausführlich behandelt und dort auch noch weitere Tipps zu Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. 


Teamaufbau

Das letzte Jahr stand ganz im Zeichen von Teamaufbau. In diesem Zuge habe ich auch nicht nur viel Zeit in den Teamaufbau selber, sondern auch in das Erlernen des Wissens rund um dieses Thema investiert. Im Bereich Hiring habe ich das Meiste tatsächlich erst in der Praxis, also beim tatsächlichen Anwenden, gelernt.

Management ist tatsächlich etwas, das mir nicht natürlich zufällt. Ich musste mir viel anlernen und das Thema intensiv studieren, um auch hier Fortschritte erzielen zu können. Ich habe in diesem Jahr rund 200 Bewerbungsgespräche geführt und nicht nur neue Positionen füllen müssen, sondern auch die ganzen Prozesse drumherum neu aufsetzen müssen. 

Ab einem gewissen Punkt ist dein Team einer der wichtigsten Bausteine in deinem Unternehmen. Um die richtigen Mitarbeiter zu finden, musst du allerdings zunächst deine Unternehmenskultur definieren. Nur wenn du dir über deine eigenen Werte und Visionen innerhalb deines Businesses bewusst wirst, kannst du auch zu dir passende Mitarbeiter finden. Ich kann dir nur raten, dass du dieses Thema niemals abgegeben solltest, denn die investierte Zeit lohnt sich in jedem Fall. 

AMZ Ventures Workation
Das Team bei unserer Workation 2019

Aktienportfolio

Neben der oben erwähnten Tesla-Aktie habe ich 2019 natürlich auch in meinem gesamten Aktienportfolio gute Investments verzeichnen können. Meine aktuelle Rendite (Stand Januar 2020) liegt bei 30 % und ich konnte sogar den Dax schlagen.

Hauptsächlich investiere ich in ETFs und wenn sich eine gute Gelegenheit bietet, kaufe ich auch Einzelaktien. Beispielsweise habe ich in diesem Jahr die Heinz-Aktie gekauft, was sich letztlich als sehr gutes Investment herausgestellt hat. Entgegen aller Erwartungen ist die Aktie sehr gut gestiegen.

Hier rate ich dir auch wieder, dass du dich nicht von Medien oder anderen Leuten beeinflussen lassen solltest. Höre wirklich nur auf die Ratschläge von erfahrenen Personen, denen du auch vertraust. Neben den sehr berühmten Investoren gibt es natürlich auch noch viele erfolgreiche Personen, die unter dem Öffentlichkeits-Radar operieren und trotzdem sehr viel Erfahrung mitbringen. Hier musst du persönlich abwägen, welchen Ratschlägen du folgst. 

Ich persönlich habe dieses Jahr auch wieder festgestellt, dass mir Investieren zwar Spaß macht, aber mein Herz ganz klar für Unternehmertum schlägt. Ich werde natürlich weiterhin an meine Aktien-Investitionen tätigen. Im Fokus steht jedoch der Ausbau meines Unternehmens. 


E-Learning AMZventures

In diesem Jahr haben wir das Trainingsprogramm AMZ Ventures komplett umgebaut und eine eigene, innovative Trainingsplattform geschaffen. Wir haben innerhalb von 6-8 Monaten das beste Trainingsprogramm der Welt erschaffen, um das beste Produkt auf den Markt zu bringen. Der besondere Hebeleffekt während dieser Phase war das Zusammenspiel zwischen meinem E-Learning und E-Commerce-Unternehmen.

So konnten wir nicht nur im Programm, sondern auch im E-Commerce-Business enormen Fortschritt erzielen. Während dieser Zeit haben wir auch den Amazon-Algorithmus komplett neu entdeckt und sind dadurch mit beiden Unternehmen auf ein Level des maximalen Wachstums und Erfolg gekommen.

Bei AMZventures haben wir sehr viel im Backend gearbeitet und zusammen mit Programmierern und Software-Entwicklern eine einzigartige Lernplattform geschaffen. Für mich persönlich war das eins der spaßigsten Projekte in das ich mich jemals eingearbeitet habe. Es war sehr spannend, die Zusammenhänge zwischen firmeninternen CMS-Systemen und API-Schnittstellen zu erarbeiten. Irgendwann sind wir an dem Punkt angekommen, wo wir eine individuelle Plattform erschaffen wollten und massiv in Technologie investiert haben, um Marktführer im E-Learning-Bereich zu werden. 

Mir hat das ganze Jahr über die Arbeit im E-Learning-Bereich großen Spaß gebracht und ich kann mir sehr gut vorstellen, auch zukünftig weiter in Education einzutauchen. In mir haben sich schon neue Ideen entwickelt und dieser Arbeitsbereich gehört definitiv zu meinen Passions.  

Ich hoffe ich konnte einen guten Einblick in meine Investments, den Beweggründen dahinter und den Impact, den sie für mich hatten, geben.

Beste Grüße und viel Erfolg,
Lukas

TRANSKRIPT

Schritt für Schritt zum 6-stelligen und hochprofitablen Business!

Erhalte Zugriff auf einen Prozess, der sich in der Praxis bereits über hunderte Male bewährt hat, eine Community aus Unternehmern und maximale Sicherheit auf deinem Weg zum Erfolg.

MEHR DAZU!