Deine erfolgreiche Influencer Kooperation – So funktioniert’s!

ZUSAMMENFASSUNG

Im heutigen Artikel beantworte ich einige Fragen, die mir häufig gestellt werden. Es gibt wieder vieles zu lernen: Wie solltest du Influencer kontaktieren? Wie teuer ist es, Mitarbeiter einzustellen? Wie wirst du sicher bei Vorträgen? Sind Vorbilder wichtig?

Ich gebe euch hier die Antworten darauf und einige wertvolle Tipps, die ihr selbst umsetzen könnt. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Q&A!


1. Wie kontaktierst du Influencer?

Eine einheitliche Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Es kommt ganz darauf an, in welcher Branche bzw. Nische du tätig bist. Ein Influencer aus der Automobilbranche zu kontaktieren ist eine andere Nummer als jemanden aus dem Bereich der Nahrungsergänzungsmittel.

Grundsätzlich solltest du Direct Messaging vermeiden. Du kannst dir ja vorstellen, wie viele Nachrichten Influencer bekommen, und dass deine ziemlich leicht untergehen kann. Selbst wenn deine Message gelesen wird, heißt es nicht unbedingt, dass du eine Antwort bekommst.

Es gibt viele YouTuber, Instagrammer und Co., die ihre Webpräsenz noch überhaupt nicht monetarisiert haben, obwohl sie eine beachtliche Reichweite aufgebaut haben. Eine direkte Nachricht über eine Zusammenarbeit kann da oft etwas abschreckend wirken.

Influencer mit einer Reichweite von 10,000 / 20,000 Followern, solltest du lieber mit einem personalisierten Brief überraschen. Investiere etwas Zeit und Geld und bereite ein kleines „Care Package“ vor.

Schaue dir seine/ihre Videos an und finde heraus, wonach er sucht und in welchen Bereichen der Influencer Unterstützung braucht. Wie im Marketing, solltest du erst einmal geben, um Vertrauen zu schaffen. Ein Gespräch wird auf diese Weise viel wahrscheinlicher folgen.

Es ist unglaublich wichtig, mit dem Geschäftspartner auf ein persönliches Level zu kommen. Nur so ist eine Win-win-Situation und eine langfristige, erfolgreiche Zusammenarbeit möglich.

Solltest du dich aus verschiedensten Gründen trotzdem dafür entscheiden eine direkte Nachricht zu schreiben, habe ich in diesem Artikel (bitte Hyperlink einfügen vom Blogartikel „Cold-Emails“, noch nicht online) erklärt, worauf es ankommt.


2. Wie teuer ist es, Mitarbeiter für Listings, Bilder und PPC Kampagnen einzustellen?

Es kostet nichts! Wie jetzt?! Ja genau! Du wirst für diese Art von Aufgaben nämlich keine Mitarbeiter einstellen. Das einzige was etwas kosten wird, sind die Rechnungen, die du erhältst, nachdem ein Freiberufler diese Aufgaben für dich übernommen hat.

Grundsätzlich solltest du (gerade am Anfang) alles selbst machen solange es nur geht. Für einige Aufgaben ist es sinnvoll, einen Freelancer zu beauftragen, der ein Experte auf seinem Fachgebiet ist. In einem anderen Blogartikel habe ich bereits umfangreich dargestellt, wie der Outsourcing-Prozess aussehen sollte.

Für Listings und Co. habe ich sehr gute Erfahrungen mit AMZ Optimizer gemacht. Komplettpakete kosten hier zwischen 329,00 – 599,00 €.

Bei Fotos und Visuals aller Art können die Preise von 50,00 € bis 10,000 € schwanken, hier gibt es so gut wie keine Grenze nach oben. Es kommt ganz darauf an, was genau du möchtest und wie gut die Qualität sein soll. Möchtest du das optimale Design finden, dann schau am besten hier vorbei.


3. Hast du Angst vor Vorträgen?

Mittlerweile habe ich keine Angst mehr vor Vorträgen. Früher in der Schule sah es jedoch anders aus.

Grundsätzlich muss man sagen, dass man sich bei einem Vortrag immer dann unwohl fühlt, wenn man das Thema nicht kennt. Zu meinen Schulzeiten hatte ich alles andere im Kopf als langweiligen Lernstoff, der mich nicht interessiert hat.

BMX-Riding und Sport waren meine großen Leidenschaften (und sind es immer noch). Dementsprechend habe ich der Schule wenig Zeit gewidmet und war bei Präsentationen unsicher und ängstlich.

Heutzutage ist es genau das Gegenteil: Bei meinen Vorträgen brenne ich für das Thema und habe auch keinen Grund nervös zu sein. Klar, etwas Aufregung vor dem Auftritt ist natürlich immer dabei und gehört auch dazu, aber mir ist bewusst, dass ich mehr Expertenwissen habe als die Zuschauer. Das gibt mir auch in stressigen Situationen eine Gelassenheit, um eine gute Leistung abzuliefern.

In meinem Blogartikel habe ich erst kürzlich einige Tipps gegeben, wie du Public Speaking trainieren – und dich erfolgreich auf deine Reden vorbereiten kannst.


4. Hast du Vorbilder?

Ja! Ich bin der Meinung, dass jeder Vorbilder haben sollte. Und damit meine ich jetzt nicht, dass du dir Poster von anderen Menschen an die Wand hängen und deren Leben imitieren sollst.

Es gibt vermutlich keine einzige Person auf diesem Planeten, die zu 100 % die gleichen Ansichten hat wie du. Und das ist auch gut so! Du solltest dir eher von bewundernswerten Persönlichkeiten die Dinge abschauen, die dich faszinieren und motivieren.

Dabei musst du du-selbst bleiben und dich nicht  künstlich verbiegen. Es gibt wirklich viele Menschen, mit denen du dich in bestimmten Lebensbereichen identifizieren kannst und von ihnen lernen kannst.

In Sachen Unterhaltung finde ich, dass Logan Paul der krasseste Entertainer auf seinem Gebiet ist. Es ist unglaublich, wie er Leute in seinen Bann ziehen kann. Natürlich versuche ich mich jetzt nicht als Comedian, aber diverse Fähigkeiten schaue ich mir trotzdem ab.

Gary Vaynerchuck ist ein Pionier im Online-Marketing und einer der Ersten, die diesen Bereich wirklich gepusht haben. Seine Work-Ethic ist unfassbar erstrebenswert und amüsant zugleich. Wenn man sich mal anschaut, wie viel Inhalte er auf täglicher Basis produziert und auf allen möglichen Plattformen vertreibt, kann mit reinem Gewissen behaupten, dass er der King des Content-Marketings ist.

Tim Ferris hat in seinem Buch „The 4-Hour Workweek“ erst einmal gezeigt, dass der Mensch so gut wie alles in kürzester Zeit erlernen kann. Das Buch war und ist eine große Inspiration für alle, die ortsunabhängiges Arbeiten anstreben und den typischen 9-5 Job aufgeben möchten.

Menschen wie Henri Ford, Elon Musk oder Steve Jobs sind ebenfalls alle Persönlichkeiten, von denen man sich viel in Bezug auf das Unternehmertum abschauen kann.

Aber auch (ehemalige) Athleten wie Arnold Schwarzenegger oder Rich Froning gehören zu meinen absoluten Vorbildern, wenn es um den Sport geht. Arni war eigentlich mehr als nur ein Athlet, sondern das Paradebeispiel für das Erreichen des American Dreams durch harte Arbeit und Disziplin. Rich Froning war der erste CrossFit-Athlet, der die Weltmeisterschaft viermal hintereinander gewonnen hat – eine unglaubliche Leistung!

Wie bereits erklärt, sollte man sich nur einige Werte und Fähigkeiten von seinen Idolen abschauen. Kein Mensch ist perfekt und dir sollte klar sein, dass sie kein Leben führen, was du auch haben möchtest.


Beste Grüße
Lukas


Highlights

0:27 Wie kontaktierst du Influencer?

3:10 Wie teuer ist es, jemanden einzustellen, der meine Listings, Bilder und PPC Kampagnen erstellt?

4:45 Ist es dir immer leicht gefallen Vorträge zu halten oder hattest du früher auch Angst davor?

6:49 Hast du Vorbilder? Wenn ja, welche?

TRANSKRIPT

Schritt für Schritt zum 6-stelligen und hochprofitablen Business!

Erhalte Zugriff auf einen Prozess, der sich in der Praxis bereits über hunderte Male bewährt hat, eine Community aus Unternehmern und maximale Sicherheit auf deinem Weg zum Erfolg.

MEHR DAZU!