Helium 10: Anleitung, Erfahrungen & Alternativen

Um ein Produkt auf den Amazon Markt zu bringen, welches sich langfristig erfolgreich verkauft, sind viele kleine Schritte erforderlich, die u.a. auf der Analyse von Daten basieren. Das beginnt bei der Produktrecherche, die eine intensive Marktanalyse erfordert, geht über die Erstellung des Listings, bei der es auf die richtigen Keywords ankommt, und endet beim tracking des eigenen Produktes, wo Metriken wie z.B. CR, Traffic und PPC Kosten eine große Rolle spielen. 

Ohne Tools lässt sich diese Arbeit kaum bewältigen, da man selber nur schlecht in der Lage ist, all diese Daten manuell zu erfassen. Ein Tool, mit welchem sich all diese Prozesse durchführen lassen, ist Helium 10. Wer sich bereits länger mit Amazon FBA beschäftigt hat, an dem wird der Name Helium 10 sicher nicht vorbeigegangen sein. 

Helium 10 ist relativ neu und hat es geschafft, in kürzester Zeit über 20 Tools für Amazon Seller auf den Markt zu bringen, welche die Funktionen von bisherigen Alternativen sogar übertreffen. Jede dieser Funktionen im Detail zu erklären, würde den Rahmen des Artikels deutlich sprengen. Ich möchte dir jedoch einen Überblick über alle Tools von Helium 10 geben, deren grundlegenden Funktionen näher erklären und am Ende noch auf Alternativen für Helium 10 eingehen. 


Helium 10 – Übersicht über alle Tools 

Bevor ich im Detail auf die verschiedenen Funktionen eingehe, gebe ich dir erst einmal eine Übersicht, damit du überhaupt weißt, was genau in der Helium 10 Suite enthalten ist.  

  • XRAY: Google Chrome Plugin zur Marktplatzanalyse auf Amazon.
  • Blackbox: Das richtige Produkt über verschiedene Filtereinstellungen wie maximaler Umsatz, Bewertungen oder Bildanzahl recherchieren. 
  • Trendster: Saisonalität oder Absatzschwankungen eines Produktes herausfinden. 
  • Keyword Tracker: Genauer Überblick darüber, zu welchen Keywords ein Produkt auf welchem Platz rankt.  
  • Cerebro: Keywords über die ASIN von anderen Produkten herausfinden. 
  • Magnet 2: Tool für umfangreiche Amazon Keyword Recherche
  • Frankenstein: Keyword Listen sortieren, filtern und für Amazon optimieren. 
  • Scribbles: Vorlage zur Listing-Erstellung mit Keyword Zähler und Berücksichtigung der Amazon Vorgaben. 
  • Index Checker: Analysiere für welche Suchbegriffe dein Produkt indexiert ist. 
  • Misspellinator: Sucht falsche Schreibweisen von Keywords unter Angabe des Suchvolumen. 
  • Alerts: Schickt dir automatisch eine Mail, wenn sich jemand an dein Listing hängt oder du deine Buybox verlierst. 
  • Inventory Protector: Limitiere die maximale Menge an Produkten, die ein Kunde auf einmal kaufen kann. 
  • Refund Genie: Finde heraus, ob Amazon Ware von dir verloren oder beschädigt hat, für die du eine Erstattung beantragen kannst. 
  • Profits: Tool zur exakten Umsatz- und Gewinnermittlung. 
  • Follow-up: Schicke deine Kunden automatisierte E-Mails nach einem Kauf. (Achtung)

Helium 10 Chrome Extension – XRAY Amazon

Helium 10 bietet seinen Nutzern eine eigene Chrome Extension an, mit der du die Produktrecherche deutlich vereinfachen kannst. Die Voraussetzung für die Nutzung dieser Extension ist der Google Chrome Browser. Über Xray kannst du mit einem Klick alle wichtigen Daten einer Amazon Nische abfragen, die du für die Produktrecherche brauchst. 

In einer tabellarischen Liste bekommst du alle Verkäufer angezeigt, die unter dem jeweiligen Suchbegriff gelistet sind. Darüber hinaus erhältst du Informationen, wie viel Umsatz und Absatz die einzelnen Produkte machen, Angaben zu Größe und Gewicht sowie die Sales Historie. Damit hast du alle Daten auf einen Blick, die du für eine Entscheidung brauchst. 

XRAY Chrome Extension

Xray bietet außerdem noch zwei kleine Extras, welche das Tool von anderen Chrome Extensions abhebt. Zum einen den Review Downloader, mit du alle Bewertungen einer Nische oder eines Produktes sortieren, bündeln und herunterladen kannst, zum anderen den FBA Rechner, mit dem du bereits eine grobe Produktkalkulation machen kannst. 

Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Daten von Xray die tatsächlichen Zahlen ziemlich gut wiederspiegeln. Trotzdem darfst du nicht vergessen, dass die Zahlen auf Schätzungen basieren und du dich bei Produktkalkulation nicht zu 100 % darauf verlassen solltest. 


Produktrecherche mit Blackbox 

Blackbox ist ein extrem cooles Tool für die Produktrecherche. Es ermöglicht dir, die Produktrecherche nicht auf Amazon, sondern auf Helium 10  durchzuführen. Das bedeutet du entscheidest im vorhinein, welche Kriterien dein gewünschtes Produkt erfüllen sollte. Beispiel: Du suchst ein Produkt mit schlechter Bewertung, 400 Sales im Monat, 10.000 € Umsatz in der Kategorie Baumarkt. 

Nachdem du diese Einstellungen in Blackbox getroffen hast, bekommst du von Helium 10 nur Produktvorschläge ausgespielt, die genau diesen Kriterien entsprechen. Das vereinfacht die Produktrecherche enorm, da du Suchanfragen auf dein genaues Vorhaben ausrichten kannst. 


Saisonalität eines Produktes ermitteln

Nachdem du ein paar Produkte gefunden hast, die deinen Kriterien entsprechen, solltest du noch herausfinden, ob diese eventuell eine Saisonalität auf Amazon haben. Das bedeutet, dass sich diese Produkte nur zu bestimmten Jahreszeiten verkaufen. 

Eine Saisonalität oder einen Trend, kannst du mit dem Tool Trendster ermitteln. Dafür musst du lediglich die ASIN des gewünschten Produktes in das Tool einfügen, und den gewünschten Zeitraum einstellen. Ich empfehle dir, den Zeitraum nicht nur auf ein Jahr zu begrenzen, sondern dir auch einmal die Gesamtlaufzeit der Verkäufe anzuschauen. So erkennst du, ob der Markt insgesamt wächst oder stagniert. 

Bei vielen Produkten ist eine Saisonalität offensichtlich. Dazu gehören z.B. Kerzen, Grillzubehör oder Weihnachtsschmuck. Es gibt aber auch Produkte, bei denen du überrascht sein wirst, dass überhaupt eine Saisonalität vorliegt.  


Keyword Recherche mit Helium 10 

Nachdem du ein Produkt und einen Hersteller gefunden hast, kannst du mit der Keyword Recherche beginnen. Um auf Amazon gefunden zu werden, ist es wichtig, dass du genau die Keywords in dein Listing einbaust, die von den Kunden gesucht werden. Diese findest du u.a. mit dem Tool Cerebro. 

Die klassische Keyword Recherche sah meistens so aus, dass man einen Suchbegriff in ein Tool eingefügt, und viele ähnliche Keywords vorgeschlagen bekommen hat. Mit Cerebro von Helium 10 kannst du die Keyword Recherche rückwärts gehen, indem du die ASINs deiner bestverkaufenden Konkurrenten nimmst, und diese in Cerebro kopierst.

Cerebro filtert nun alle Keywords heraus, auf die die gesuchte ASIN rankt. Damit siehst du direkt, welche Keywords du in dein Listing einbauen solltest, um mindestens so breit wie deine Konkurrenz ausgespielt zu werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass jedem Keyword neben dem Suchvolumen auch ein IQ-Score zugeschrieben wird. Diese gibt an, ob viele oder wenig Angebote für ein bestimmtes Keyword indexiert sind. Damit lassen  sich Keywords mit einem hohen Suchvolumen und wenig Angeboten finden. Wenn du dein Listing nun auf genau diese Keywords optimierst, bist du deiner Konkurrenz ein paar Schritte voraus. 


Keyword Recherchetool Magnet 2

Ein weiteres Tool für die Keyword Recherche ist Magnet 2. Mit diesem Tool kannst du die Recherche nach Suchbegriffen betreiben. Das heißt, du suchst nach einem Hauptkeyword deines Produktes und Magnet 2 erstellt automatisch eine Liste mit allen Keywords, die für dein Produkt relevant sein könnten. 

Der Unterschied zu anderen Tools ist, dass du bei Magnet 2 noch weitaus mehr Daten bekommst. Um passende Keywords zu finden, nutzt Magnet 2 zum einen Smart Complete, das sind alle Keywords die deine Phrase enthalten und auf Amazon gesucht werden, zum anderen analysiert es relevante Keywords der Top ASINs, welche unter deinem Suchbegriff gelistet sind. 

Dabei werden dir auch Keywords vorgeschlagen, die deinen Suchbegriff gar nicht enthalten, aber trotzdem relevant sein könnten. Die fertige Liste kannst du dann direkt in das Keyword Filter Tool Frankenstein exportieren. 


Keywords filtern mit Frankenstein 

Wenn du die Keyword Recherche erfolgreich durchgeführt hast, wirst du wahrscheinlich eine Liste mit mehr als tausend Keywords haben. Diese kannst du natürlich nicht alle in dein Listing einbauen. Das würde so oder so keinen Sinn machen, da viele Keywords auch Duplikate enthalten oder einfach irrelevant sind. 

Mit dem Tool Frankenstein kannst du deine Liste auf die wichtigsten 100 – 300 Keywords runter brechen, wofür es diverse Filtereinstellungen gibt. Beispielsweise können einzelne Buchstaben oder Duplikate entfernt, Leerzeichen gegen Kommas getauscht werden und du kannst die Liste nach deinen Wünschen formatieren. 


Keyword Tracker von Helium 10 

Sobald du aktiv auf Amazon verkaufst ist ein Keyword Tracker enorm sinnvoll. Denn dieser ermöglicht dir herauszufinden, auf welche exakten Keywords ein bestimmtes Produkt rankt. Diese Aufgabe manuell durchzuführen ist schon fast sinnlos, da ein einzelnes Produkt auf hunderte Keywords rankt. 

Keyword Tracker von Helium 10

Mit dem Keyword Tracker von Helium 10 kannst du genau diese Aufgabe erledigen. Das Tool ermöglicht dir mehrere Produkte hinzuzufügen, und deren Ranking zu allen Keywords auf täglicher Basis nachzuverfolgen. Mit diesen Daten weißt du genau wo du stehst und kannst z.B. deine PPC-Kampagnen nach den schlecht performenden Keywords optimieren. 


Listing erstellen mit Scribbles

Der nächste Schritt nach der Keyword Recherche ist die Erstellung deines Listings. Dabei solltest du darauf achten, so viele relevante Keywords wie möglich  in den Titel, die Bullet Points und das Backend einzubauen. Mehr zum Thema Listing-Erstellung findest du in meinen Artikel: In 5 Schritten zum perfekten Listing bei Amazon FBA. 

Listing erstellen mit Scribbles

Scribbles ist ein Tool, welches dir die die Erstellung des Listinigs vereinfacht. Du hast vorgefertigte Bereiche, in welche du Titel, BPs, Beschreibung und Backend direkt einfügen kannst. Der Vorteil dabei ist, dass Scribbles automatisch darauf achtet, dass du die nötigen Zeichenbegrenzungen einhältst und deine verwendeten Keywords zählt. Dafür musst du zuerst deine Keyword Liste importieren. Wenn du das gemacht hast, sortiert Scribbles die Keywords noch einmal nach Relevanz und markiert diese in einer zugewiesenen Farbe. 


Index Checker von Helium 10 

Manchmal kommt es vor, dass Amazon ein Produkt für bestimmte Keywords nicht indexiert. Das bedeutet, du wirst für diese Keywords nicht ausgespielt und kannst darüber keinen Absatz generieren. Die Indexierung manuell zu prüfen macht wenig Sinn, da keiner Lust hat für hunderte Keywords jeweils 20 Produktseiten zu durchsuchen. 

Mit dem Index Checker von Helium 10 hast du diese Aufgabe in ein paar Minuten erledigt. Du musst lediglich deine ASIN und deine Keyword Liste importieren und erhältst sofort Infos darüber, ob du zu diesen Keywords gelistet wirst oder nicht. Das funktioniert nicht nur bei deinen eigenen Produkten, sondern auch bei Konkurrenzprodukten. 


Misspellinator – Noch mehr Keywords finden

Mit Misspellinator von Helium 10 hast du die Möglichkeit, Keywords zu herauszufinden, die von Kunden häufig falsch geschrieben werden. Viele dieser Keywords sind nicht besonders relevant, da sie ein sehr niedriges Suchvolumen haben. Manchmal findet man jedoch Keywords, die extrem häufig in einer falschen Schreibweise gesucht werden. Diese kann man nun in seine PPC Kampagnen oder in das Listing einbauen, um zusätzliche Sales mitzunehmen. 


Alerts – Buybox Alarm 

Wenn du viele Produkte verkaufst oder dich an andere Listings hängst, kann dieses Tool enorm wichtig sein. Nicht selten passiert es, dass sich z.B. ein chinesischer Händler an dein Listing hängt und eine exakte Kopie deines Produktes verkauft. Natürlich zu Spottpreisen. Das hat zur Folge, dass du die Buybox verlieren kannst und somit alle Sales an den anderen Händler gehen. 

Alerts schickt dir automatisch eine Nachricht, wenn sich Hijacker an dein Listing hängen oder du die BuyBox verlierst. Besonders bei vielen Produkten ist so ein Tool enorm wichtig. Schließlich hat man keine Lust täglich seine Listings zu checken, und kann mit einer Benachrichtigung auch sofort reagieren. 

Tipp: Wenn sich jemand unbefugt an dein Amazon Listing gehängt hat, reicht es oft aus, diesem Seller einfach eine schriftliche Ermahnung zu schicken. Formuliere diese extrem seriös (als wärst du eine große Firma) und erwähne, dass du rechtliche Schritte einleitest, sollte das Angebot nicht in 24h entfernt werden. 


Lagerbestand schützen mit dem Inventory Protector 

Bei Rabattaktionen, z.B. während dem Launch, kann es passieren, dass Kunden extrem viel Ware auf einmal kaufen und du plötzlich keinen Lagerbestand mehr hast. Mit dem Inventory Protector von Helium 10 kannst die maximale Menge an Produkten pro Kunde festlegen. 

Tipp: Selbst wenn du keine maximale Menge festlegen möchtest, kannst du (wenn du unter 999 Produkte im Lagerbestand hast) die maximale Menge so festlegen, dass es für die Konkurrenz nicht mehr möglich ist die 999 Methode anzuwenden, um deinen Lagerbestand auszuspähen. 


Geld von Amazon holen mit Refund Genie

Amazon ist ein riesiges Unternehmen und liefert Unmengen an Produkten aus. Da kann es schonmal passieren, dass Produkte verloren gehen oder beschädigt werden. Theoretisch sollte dir Amazon diese automatisch erstatten, praktisch funktioniert das aber noch relativ unzuverlässig.

Refund Genie von Helium 10 gleicht jeden Verkauf mit deinem Lagerbestand ab und erkennt sofort, wenn Produkte verschwinden. Auch dieses Tool ist wieder enorm hilfreich, wenn man bereits mehrere Produkte online hat, da sich die Beträge natürlich summieren. Sobald du dein Geld zurück haben möchtest, erstellt Refund Genie automatisch einen Antrag, den du direkt an Amazon weiterleiten kannst. 


Umsatz- und Gewinnermittlung

Ein Tool für eine genaue Umsatz- und Gewinnermittlung ist für Amazon FBA Seller unverzichtbar. Das liegt zum einen daran, dass dir das Seller Central nur den theoretischen Umsatz anzeigt, also ohne PPC, Promo-Aktionen, Gebühren und Retouren, zum anderen gibt es ja noch Amazon externe Kosten, die man vom Umsatz abziehen muss. Dazu gehört z.B. die Umsatzsteuer und der Einkaufspreis.  

Umsatz- und Gewinnermittlung

Wie in fast allen All in one Tools ist auch in Helium 10 eine genaue Umsatz- und Gewinnermittlung enthalten. In dieser werden PPC Kosten, Ust., Einkaufspreis, Retouren und Rabattaktionen automatisch mit eingerechnet, sodass du am Ende des Tages wirklich genau siehst, wie viel du heute verdient hast. Zusätzlich kannst verschiedene Zeiträume einstellen, um z.B. die einzelnen Monate zu vergleichen, was für strategische Entscheidungen sehr wichtig sein kann. 


Follow-up E-Mails verschicken 

Follow-up E-Mails sind Mails, die die Kunden nach einem Kauf automatisch zugeschickt bekommen. Das ist natürlich eine sehr gute Möglichkeit für Bewertungen, weitere Verkäufe oder andere Werbemaßnahmen. 

ABER: Leider ist es aufgrund der DSGVO Bestimmungen in Deutschland verboten, E-Mails ungefragt an Kunden zu verschicken. Amazon selber hat nichts dagegen, weswegen du das Follow-up Tool von Helium 10 theoretisch verwenden könntest. Das Problem ist, dass du dich dadurch angreifbar machst, da dich z.B. deine Konkurrenz abmahnen könnte. Da Abmahnung nicht billig ist bekommst du von mir noch einen Tipp, wie du legal per Mail nach einer Bewertung fragen kannst. 

Tipp: Sobald du aktiv verkaufst, solltest du ein Rechnungstool wie z.B. Easybill benutzen. Dieses schickt dem Kunden nach dem Kauf automatisch eine Rechnung. Den Text auf der Rechnung kannst du aber selber gestalten, und zum Beispiel um eine Bewertung bitten. Dabei solltest du drei Regeln beachten: 

  1. Frage immer nach einer ehrlichen, nicht nach einer positiven Bewertung. 
  2. Biete niemals eine Gegenleistung für eine Bewertung an. 
  3. Dränge den Kunden nicht, dir eine Bewertung zu schreiben. 

Helium 10 Kosten – Kann man die Tools kostenlos testen? 

Bei Helium 10 hast du viele Möglichkeiten, dir deinen individuellen Plan zusammenzustellen. Damit bezahlst du wirklich nur, was du brauchst, und kannst die meisten Tools auch mit wenig Startkapital nutzen. Für den Start spielen erst einmal drei der fünf verfügbaren Abo Modelle eine Rolle. 

  1. Free Plan: Für alle, die sich noch nicht ganz sicher sind und Helium 10 erstmal testen wollen, gibt es den Free Plan. Mit dem Free Plan kannst du alle wichtigen Tools von Helium 10 einmal kostenlos testen, was für den Anfang auch schon ausreichen kann. 
  1. A la carte Plan: Der A la carte Plan bietet eine Auswahl an Tools, die du dir einzeln zusammenstellen kannst. Dieser Plan lohnt sich, wenn du nicht mehr als 1- 2 Tools nutzen willst. Sobald du mehr Tools benutzt, macht das preislich fast keinen Sinn mehr. Hier findest du eine Übersicht der Tools, die im A la carte Plan zur Verfügung stehen: (Alle Preise pro Monat)
  • Black Box – 37 $ 
  • Cerebro – 37 $ 
  • Keyword Tracker – 57 $ 
  • Magnet 2 – 37 $ 
  • Index Checker – 17 $ 
  • Alerts – 37 $ 
  • Refund Genie – 97 $ 
  • Xray – 17 $ 
  • Profits – 37 $ 
  1. Platinum Plan: Im Platinum Plan von Helium 10 sind alle Tools enthalten, die ich dir in diesem Artikel erklärt habe. Wenn du genug Startkapital hast und bereit bist loszulegen, würde ich dir diesen Plan empfehlen. Die Kosten belaufen sich auf 97 $ pro Monat, was ziemlich günstig ist, wenn man den Preis mit dem Einzelpreisen aus dem a la carte Plan vergleicht

Zwar hast du auch in diesem Plan gewisse Limits, die aber so hoch sind, dass du bei deinen ersten paar Produkten keine Einschränkungen bemerken wirst. Bsp: Maximal 2.500 Keywords im tracking. 

  1. Diamond & Elite Plan: Der vollständigkeit halber erwähne ich noch die letzten zwei Abo Modelle. Der Diamond Plan hat höhere Limits, (du kannst z.B. 15.000 Follow-up Mails pro Monat verschicken, was 10.000 mehr, als im Platinum Plan sind) und kostet 197 $ pro Monat. Der Elite Plan hat noch höhere Limits, sowie Zugang zu einer exkl. Facebookgruppe und weiteren Premium Angeboten. Dieser kostet 397 $ pro Monat. Ich persönlich halte beide Pläne erst dann für sinnvoll, wenn du wirklich eine hohe Anzahl an Produkten im Sortiment hast. 

Helium 10 Alternativen 

Natürlich gibt es auch ein paar Alternativen zu Helium 10, die einen ähnlich umfangreichen Service anbieten. Die bekanntesten Tools in diesem Bereich sind: 

Jungle Scout ist ein Tool, auf das die meisten Amazon Seller vertraut haben, bevor Helium 10 auf den Markt kam. Es bietet einige coole Funktionen sowie eine insgesamt bessere Übersicht, ist Helium 10 aber dennoch unterlegen, was die Gesamtperformance betrifft. In meinem Artikel Jungle Scout: Anleitung, Erfahrungen & Alternativen, findest du einen ausführlichen Vergleich zwischen den beiden Tools.

Sellics bietet Amazon Verkäufern eine Komplettlösung für Aufgaben, die während dem aktiven Verkauf anfallen. Dazu gehören z.B. Gewinnermittlung, reagieren auf Bewertungen, Ranking optimieren und PPC. Deswegen würde ich dir dieses Tool erst empfehlen, wenn du bereits mehrere Produkte auf Amazon verkaufst, da du damit eine viel bessere Übersicht als im Seller Central hast. Die Kosten des Tools belaufen sich auf 67 $ pro Monat. 

Amalyze ist ein extrem umfangreiches Tool und bietet wahnsinnig viele Funktionen, wenn es um die Analyse von Amazon bezogenen Daten geht. Dabei beinhaltet das Tool so ziemlich alle Funktionen von Helium 10, geht dabei aber noch viel tiefer ins Detail. Es gibt fast nichts, was du mit Amalyze nicht analysieren könntest. 

Amalyze halte ich für sinnvoll, sobald du viele Produkte verkaufst, große Entscheidungen triffst und mit viel mehr Kapital in einen Markt einsteigst. Das Tool kostet 149 € pro Monat. 


Fazit – Helium 10 Erfahrung

Helium 10 ist mit seinen vielseitigen Möglichkeiten, der einfachen Handhabung und dem günstigen Preis einer der besten Tools, wenn nicht sogar das Beste, welches es für Amazon Verkäufer auf dem Markt gibt. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Tools und der Support auss

Auch wenn es viele Alternativen gibt, die vielleicht noch umfangreiche Analysen anbieten, würde ich dir zu Helium 10 raten, da Preis & Leistung in einem super Verhältnis stehen und die Funktionen definitiv erst einmal ausreichen. 
Wenn du noch mehr über verschiedene Amazon Tools erfahren willst, empfehle ich dir meinen Artikel: Die besten FBA Tools von der Produktrecherche bis zum Controlling.

Beste Grüße und viel Erfolg,
Lukas