Dein Amazon FBA USP finden: Mit diesen 8 Tipps dominierst du den Markt!

Nachdem du die Produktrecherche beendet hast, gilt es jetzt herauszufinden, wie du dich von deiner Konkurrenz absetzen kannst. Einfach ein Produkt zu kopieren und selber zu verkaufen, funktioniert nicht mehr. Was du brauchst, ist ein starkes USP!

Natürlich solltest du mindestens die gleiche, am besten eine bessere Qualität, als die des Bestsellers haben. Wenn du dich aber zusätzlich nicht weiter unterscheidest, kann ich dir eines sagen: Du wirst es nicht schaffen, erfolgreich auf Amazon zu verkaufen. Warum sollte ein Kunde dein Produkt kaufen, wenn deine Konkurrenz schon wesentlich länger ihre Produkte erfolgreich vertreibt?

Genau diese Frage werden wir in diesem Artikel beantworten. Damit du an deiner Mitstreitern vorbeiziehen kannst, zeige ich dir meine 8 besten Tipps, um einzigartige USPs zu kreieren, die deine Kunden begeistern werden!


Was ist ein USP?

Bevor wir damit starten deine USPs auszuarbeiten, muss erstmal klar sein, was ein USP eigentlich ist. USP ist die englische Abkürzung für unique selling proposition. Übersetzt bedeutet es Alleinstellungsmerkmal.

Für dich als Amazon Seller bedeutet das folgendes: Dein USP muss deinen Kunden einen einzigartigen Mehrwert liefern. Deine Kunden müssen einen klaren Grund erkennen können, warum sich für dich anstatt für die anderen Seller entscheiden sollten.

Mit einem starken USP hast du mehrere Vorteile: Durch den hohen Kunden-Mehrwert wirst du dich langfristig im Ranking weit oben positionieren. Je nachdem, wie voll der Markt ist, kannst du nach einem guten Launch sofort den Bestseller-Rang einnehmen.

Wenn deine USPs wirklich gut sind, kannst du manchmal sogar einen höheren Preis verlangen als deine Konkurrenz. Deine Kunden werden bereit sein, mehr zu bezahlen wenn dein Angebot sie zutiefst überzeugt. Das würde deine Marge natürlich nochmal extrem steigern.

Du weißt jetzt was USPs sind und warum sie so wichtig sind. Eine Frage ist aber noch offen: Was sind denn jetzt die Alleinstellungsmerkmale, die du für deine Amazon Produkte ausarbeiten kannst?

Genau das zeige ich dir jetzt! Ich erkläre dir die verschiedenen Möglichkeiten im Marketing und in der Produktentwicklung, damit du dich erfolgreich von deiner Konkurrenz abheben kannst!


Meine 8 Tipps für hervorragende USPs!


1. Positioniere dich für eine bestimmte Zielgruppe

Wenn du dich von Anfang an auf eine bestimmte Kundengruppe fokussierst, kannst du dich viel intensiver mit ihren Problemen und Wünschen auseinandersetzen. Du findest Lösungen, die genau auf deine Zielgruppe ausgerichtet sind. Anstatt einer von vielen in einer riesigen Nische zu sein, wirst du zum Experten in einer bestimmten Kategorie.

Um klar zu machen was ich damit meine, gebe ich dir hierfür ein paar Beispiele:

Anstatt eine ganz normale Hundeleine auf den Markt zu bringen, spezialisierst du dich auf eine kleinere Gruppe von Hundebesitzern. Wenn du besonders stabile und reißfeste Hundeleinen verkaufst, wirst du Hundebesitzern, die große und starke Hunde haben, einen viel höheren Wert bieten. Sie suchen gezielt nach einer Leine, die ihrem Vierbeiner standhält. Mit deinem Angebot lieferst Ihnen das perfekte Produkt.

Oder aber du hast die Portemonnaie-Nische für dich entdeckt.Klar könntest du jetzt irgendein beliebiges Portemonnaie verkaufen. Du könntest aber auch Geldbörsen für Frauen anbieten, die auch noch nachhaltig hergestellt wurden. So sprichst du bewusst eine bestimmte Gruppe von Menschen an. Diesen bietest du,durch deine Spezialisierung, ein einmaliges Kundenerlebnis.

Dabei musst du beachten, dass deine ausgewählte Nische nich tzu klein ist. Eine ausreichende Nachfrage muss auf jeden Fall vorhanden sein.Die besten Tools, um die Nachfrage zu analysieren, habe ich dir in meinem Produktrecherche-Artikel vorgestellt.


2. Optimiere dein Listing zu 100%

Einer der wichtigsten Faktoren sind deine Produktbilder. Diese sieht dein Kunde direkt zu Beginn, wenn er sich die verschiedenen Suchergebnisse anschaut. Dein Titelbild muss sich von deiner Konkurrenz unterscheiden und eine hervorragende Qualität haben.

Hat dein Kunde einmal auf dein Listing geklickt, müssen auch die übrigen Bilder überzeugen. Die Bilder sollten eine gute Struktur haben und die Vorteile deines Produktes vermitteln. Eine gute Mischung aus Action-Fotos, Bildern mit deiner Verpackung und deinem Logo und Erklär-Bildern mit kleinen Beschriftungen sind bei Kunden sehr beliebt. Nutze auf jeden Fall die volle Anzahl an Fotos aus, die Amazon dir bietet, um deine Kunden vom ersten Augenblick an zu überzeugen!

Den Titel sieht dein Kunde als nächstes. Hier ist es wichtig einige gute Keywords unterzubringen. Gleichzeitig musst du darauf achten, dass der Titel conversion-orientiert geschrieben ist. Das bedeutet, dass deinem Kunden hier schon die Benefits genannt werden, die ihn dazu anregen sollen, sich dein Produkt genauer anzusehen.

Die Struktur der Fotos sollte sich nach deinen Bullet Points richten. Du kannst hier 5 Stichpunkte ausnutzen, um deine Kunden weiter von deinem Produkt zu überzeugen. Auch hier gilt es relevante Keywords  mit deinen Kundenvorteilen zu verbinden. Wobei hier jedoch auch wieder der Fokus darauf liegt, die Benefits deines Produktes zu vermitteln.

Obwohl die Beschreibung nur von wenigen Kunden gelesen wird, ist sie eine weitere Möglichkeit dein Listing noch besser zu optimieren. Hier hast du wesentlich mehr Platz, um nochmal detailliert deine Alleinstellungsmerkmale hervorzuheben.

Gute Bewertungen helfen dir Vertrauen zu deinen Kunden aufzubauen. Diese werden sich im Laufe der Zeit durch eine sehr gute Produktqualität und einzigartigen Kundensupport organisch vermehren.

Hier ein Beispiel für ein Listing, bei dem noch jede Menge Luft nach oben ist:

Amazon FBA USP finden 1

Der Anbieter dieser Hundeleine berücksichtigt nahezu keine der Punkte, die wir uns zuvor angesehen haben. Der Kunde hat nur ein Bild zur Verfügung, um sich mit dem Produkt vertraut zu machen. Es gibt nur einen Bullet Point und die Produktbeschreibung besteht nur aus einem kleinen Textblock.

Sollte ein guter Konkurrent allerdings mit so einem Listing gut verkaufen, kannst du dich leicht absetzen und die Kunden durch gutes Amazon Marketing zu dir ziehen.

An dieser Stelle auf alle wichtigen Punkte bei der Erstellung und Optimierung eines Listings einzugehen, würde den Rahmen sprengen. Daher teile ich dir im nächsten Artikel meine Schritt-für-Schritt Anleitung für ein perfektes Listing mit!


3. Baue eine Brand auf 

Warum sollte eine Brand ein gutes USP sein? Wenn deine Produkte Teil einer starken Marke sind, kannst du extrem davon profitieren: Deine Kunden haben ein großes Vertrauen zu dir und deiner Brand.

Wenn du ein neues Produkt auf den Markt bringst, werden deine Kunden darauf vertrauen, dass es gut ist, da du sie schon vorher überzeugt hast. Die Menschen erkennen deine Marke, dein Logo und deine Verpackung wieder. Sie verbinden damit automatisch eine hohe Qualität. Bei extrem erfolgreichen Brands warten Kunden sogar darauf, dass endlich neue Produkte erscheinen.

Bei mehreren Produkten unter einer Marke kannst du auf Amazon von Cross-Sales profitieren. Wenn in der Leiste „Wird oft zusammengekauft“ nur Produkte von dir auftauchen, erhöht das extrem das Vertrauen in deine Marke. Deine Kunden werden sich öfters dazu entschließen, mehrere deiner Produkte zu kaufen!

Erfolgreiche Brands verlangen häufig einen höheren Preis, weil sie sich durch ihre Qualität und einen super Service auszeichnen. Das wird sich wieder positiv auf deine Gewinne auswirken.

Eine starke Brand aufzubauen funktioniert nicht von heute auf morgen. Das ist harte Arbeit und kann mehrere Jahre dauern. Doch wenn du 2 – 3 Produkte aus einer Kategorie unter deiner Marke führst, kannst du schon von den Vorteilen profitieren.

Wenn du eine Brand aufbauen möchtest, macht es also Sinn, sich schon zu Beginn damit auseinanderzusetzen, was dich und deine Marke besonders machen soll.


4. Analysiere die Kundenbewertungen

Bei all den wichtigen Marketing-Aspekten steht das Produkt natürlich trotzdem im Vordergrund. Genau dafür ist die Analyse der Kundenbewertungen extrem wertvoll. Schau dir deine Top 3 – 5 Konkurrenten genau an und finde heraus, was die Kunden hier bemängeln.

Am besten schaust du dir nicht nur den deutschen Marktplatz dafür an, sondern analysierst auch die Rezensionen in den USA oder England. Das gibt dir noch eine andere Sicht auf die Dinge und du kannst ganz andere Verbesserungen ausarbeiten.

Auch wenn es viel Arbeit ist, kann ich dir nur empfehlen wirklich alle Bewertungen durchzugehen. Bei den 1- und 2- Sterne Bewertungen handelt es sich meistens nicht um konstruktive Kritik. Da steht dann sowas wie: „Das Produkt gefällt mir nicht.“

Mit dieser Kritik kannst du nichts anfangen, weil du nicht erkennst, warum der Kunde das Produkt nicht mag. Die hilfreichsten Kommentare verstecken sich meistens in den 3 – 4- Sterne Bewertungen. Zum einen teilen die Kunden hier oft, was sie gut finden. Zum anderen aber nennen sie auch die Gründe, die sie dazu bewegt haben, nicht die volle Anzahl an Sternen zu geben.

Wenn du es schaffst, die Dinge umzusetzen, die sich die Kunden von deiner Konkurrenz gewünscht hätten, hast du ganz schnell dein USP gefunden. Mach dir eine kleine Liste mit allen Dingen, die die Kunden schlecht finden. Das, was am häufigsten vorkommt, versuchst du direkt zu korrigieren und dein Produkt auf diese Weise zu perfektionieren.


5. Verschenke ein Goodie

Kunden schätzen es, wenn sie zu dem eigentlichen Produkt noch ein Geschenk dazubekommen. Die Möglichkeiten sind hier grenzenlos. Du kannst deiner Fantasie hier freien Lauf lassen. Ich möchte dir hier mal ein paar Inspirationen mitgeben.

Bei erklärungswürdigen Produkten sollte immer eine Gebrauchsanweisung dabei sein. Oft steht in Rezensionen auch, dass Kunden das Produkt gut finden, aber eine Anleitung super gewesen wäre. Mit einer simplen Anleitung kannst du manchmal den Kunden-Wert schon um einiges erhöhen.

Eine andere beliebte Möglichkeit sind E-Books. Diese lässt du dem Kunden gratis zukommen, nachdem er sein Produkt bestellt hat. Um beim Beispiel der Haustier-Nische zu bleiben, könntest du hier einen Ratgeber mit den besten Tipps zur Hunde-Fellpflege verschenken.

Videokurse haben für Kunden oft noch einen höheren Wert. In der Haustier-Nische könnte das folgendermaßen aussehen: Zu deinem Produkt verschenkst du ein Video-Set mit den besten Hundetricks. Dort erklärst du genau, wie die Besitzer ihren Liebsten die verschiedensten Tricks beibringen.

Natürlich muss dein Goodie nicht digital sein. Deine Kunden werden es auch schätzen, wenn du ein kleines physisches Produkt mit verschenkst. Oft kosten sie dich im Einkauf sehr wenig, können aber dafür sorgen, dass sich dein Umsatz extrem steigert.

Wir schauen uns dafür das klassische FBA-Beispiel an: die Knoblauchpresse.

Dieser Seller verschenkt zu der normalen Presse einen Knoblauch-Roller und einen Reinigungspinsel. Der Einkaufspreis wird sich bei größeren Mengen kaum unterscheiden, aber der Kunde erhält zu seinem eigentlichen Produkte zwei weitere gratis dazu.

Auch die Verpackung kann ein USP sein. Anstatt eines lieblosen Polybags kreierst du eine individuelle und hochwertige Verpackung. Das kann in Form einer Color-Box sein oder auch eine schöne Stofftasche.

Hierbei musst du unbedingt darauf achten, dass dein Geschenk wirklich zu deinem Produkt passt. Wenn nicht, kann das eher für Verwirrung sorgen und die Kunden davon abschrecken, bei dir zu kaufen.


6. Bundle aus verschiedenen Produkten 

Dieser Tipp geht in eine ähnliche Richtung wie der letzte. Durchsuche den Markt nach Produkten, die sich in deiner Nische ebenfalls gut verkaufen. Du könntest dann der erste Seller werden, der die beiden in einem einzigartigem Bundle kombiniert.

Dafür kannst du einen höheren Preis verlangen, denn deine Kunden profitieren stark von deinem Angebot. Sie würden die beiden Produkte wahrscheinlich sowieso getrennt voneinander kaufen. Du ersparst Ihnen die Arbeit, denn dein Angebot erfüllt sofort all Ihre Wünsche.

Du kannst auch mehrere Variationen eines Produktes anbieten. Du könntest verschiedene Größen und Farben anbieten. Das wird zum Beispiel auch neue Konkurrenten abschrecken den Markt zu betreten, weil sie merken, dass du schon die verschiedensten Produkt-Kombinationen verkaufst.


7. Verbessere das Produkt

Die höchste Kunst beim Finden eines USPs ist die Produktentwicklung. Das Produkt an sich besser zu machen, ist vielleicht keine einfache Aufgabe, kann aber ein entscheidender Vorteil gegenüber deiner Konkurrenz sein.

Die beste Methode um herauszufinden, was genau du verbessern kannst ist es, deine Konkurrenzprodukte zu bestellen. Wenn du sie in den Händen hältst und ausprobierst, kannst du sehr gut feststellen, an welchen Stellen noch Luft nach oben ist.

Dein Upgrade kann sich auf verschiedene Dinge beziehen: ein anderes Material, ein neuartiges Design und generell eine höhere Qualität.

Zu Beginn deiner Unternehmer-Laufbahn ist es eher schwierig eine ganz neue Form des Produktes auf den Markt zu bringen. Denn dafür müssen die Hersteller oft eine neue Mold anfertigen lassen. Das kann schon um die 5.000 – 10.000 € kosten. Wenn du genug Cashflow aufgebaut hast, kannst du diese Möglichkeit immer noch nutzen, um dich weiter zu differenzieren.

Um diese Kosten am Anfang zu umgehen kannst du dich mal wieder auf amazon.com oder Alibaba umschauen. Dort siehst du, was andere Seller und Hersteller an Produktvarianten anbieten. Hier habe ich schon öfters sehr unterschiedliche Varianten entdeckt, die es vorher noch nicht in Deutschland zu kaufen gab.

Um zu überprüfen, ob diese neue Form auch den deutschen Kunden gefällt, könntest du eine Umfrage ausarbeiten. Diese könntest du in spezifischen Facebook-Gruppen veröffentlichen,  wo hauptsächlich Personen deiner Zielgruppe zu finden sind.

Du könntest auch versuchen einen deutschen Hersteller für deine Produkte zu finden. „Made in Germany“ ist bei Kunden sehr beliebt. Der Einkaufspreis ist wahrscheinlich höher, dafür ersparst du dir aber die Import- und Zoll-Gebühren.

Es bringt aber wenig im Innenraum eines Produktes, die Form einer kleinen Schraube zu ändern. Dein Kunde muss klar erkennen können, warum ihm dein verbessertes Produkt einen Vorteil bringt.

Oftmals ist eine Innovation gar nicht nötig, um erfolgreich auf Amazon zu verkaufen. Schau dir an, was möglich ist ohne am Anfang direkt sehr viel Geld für ein neuartiges Produkt auszugeben. Je mehr du verbessern kannst, ohne ein riesen Investment, desto besser. Später kannst du deine Gewinne nutzen, um wirklich innovative Produkte zu entwickeln.


8. Mix aus verschiedenen Strategien

Wie so oft, ist eine gute Mischung die beste Strategie. Versuche viele kleine Dinge besser zu machen als deine Konkurrenz. Setze viele der vorherigen Tipps für dich um, und schnüre ein einzigartiges Gesamt-Paket.

Gib mehr dir bei jedem Aspekt besonders viel Mühe. Dein Kunden werden die Extra-Meile, die du gegangen bist, spüren und werden sich langfristig für dein Produkt entscheiden.

Je mehr unterschiedliche Dinge du einbringst, umso mehr erhöhst du den Wert für den Kunden.

Um dir zu zeigen, wie das aussehen könnte, habe ich nochmal ein kleines Beispiel für dich:

Amazon FBA USP finden 3

Dieser Verkäufer bietet eine Faszienrolle, die mittlerweile von verschiedensten Sellern angeboten wird.

Doch sein Angebot enthält einige besondere Benefits: Die Bilder sind sehr schön. Auch der Titel und die Bullet Points sind ganz gut, wobei auch hier noch Potenzial für Verbesserungen besteht. Zu der Faszienrolle erhält der Kunde noch eine weitere Rolle und zwei kleine Massagebälle. Dabei gibt es noch einen Videokurs zur richtigen Benutzung der Faszienrolle. Außerdem sind die Produkte in einer edlen Stofftasche verpackt.

Viele kleine Dinge besser zu machen, kann zu einem großartigen Gesamtpaket werden. So nutzt du verschiedene USPs, die dich immer stärker von deiner Konkurrenz abheben werden.


Achtung: Dein USP sollte niemals ein geringerer Preis sein. Solltest du das als dein USP wählen, begibst du dich in einen ewigen Preiskampf mit anderen Sellern. Es wird immer jemanden geben, der günstiger verkaufen kann, als du. Das gilt insbesondere, weil immer mehr chinesische Händler den deutschen Marktplatz betreten.

Setze dich durch besondere Alleinstellungsmerkmale von deiner Konkurrenz ab. Im besten Fall kannst du sogar teurer verkaufen, als der aktuelle Bestseller.


Mein letzter Geheim-Tipp: Mach dir zu jedem Produkt eine Liste, mit allen möglichen Verbesserungen. Vielleicht kannst du nicht alles bei der ersten Bestellung umsetzen. Mit der Liste weißt du immer, wie zukünftige Verbesserungen aussehen könnten.

Je größer deine Bestellungen werden, desto mehr Verhandlungsspielraum hast du auch mit deinem Supplier. Ich versuche immer vor jeder Order eine neue Optimierung umzusetzen.

Dadurch, dass du von Anfang an ein super Produkt auf den Markt bringst und es bei jeder Bestellung weiter verbesserst, wirst du deinen Konkurrenten immer mehrere Schritte voraus sein.

Sei kreativ und hab Spaß bei der Entwicklung deiner USPs! Mit den verschiedenen Tipps hast wirklich sehr viele Möglichkeiten, um dich abzuheben. Versetze dich in die Lage deiner Zielgruppe und überlege dir, womit du die sie gewinnen kannst!

Beste Grüße
Lukas