Warum Amazon FBA Shipping Marks beim Import so wichtig sind

In diesem Blogartikel schauen wir uns an, was Shipping Marks überhaupt sind:

Vereinfacht gesagt sind Shipping Marks Aufkleber an deinen Importkartons. Dort steht detailliert drauf, wovon wie viel in dem Karton enthalten ist und andere nützliche Informationen. Was genau diese nützlichen Informationen sind, schauen wir uns später in diesem Beitrag an.


Wann brauche ich Shipping Marks?

Shipping Marks solltest du immer dann nutzen, wenn du bei einem Import verschiedene Produkte involviert hast. Das gilt insbesondere, wenn du mehrere Varianten eines Produktes hast, also bspw. verschiedene Farben und/oder Größen.

Wenn du natürlich nur 2 Kartons importierst und in beiden ist das exakt gleiche Produkt enthalten, dann fällt die Zuordnung leicht. Sobald allerdings verschiedene Produkte bzw. Varianten im Spiel sind können dir Shipping Marks eine Menge Zeit, Geld und Ärger sparen!


Was passiert, wenn ich keine Shipping Marks habe?

Sofern du mehrere Produkte/Varianten in einer Sendung hast und auf Shipping Marks verzichtest kann es zu großen Verwirrungen und Unklarheiten kommen:

Angenommen du erhältst 150 Kartons mit sowohl blauen und roten T-Shirts, jeweils in den Größen S,M,L & XL. Der Lagerbestand der roten T-Shirts in S geht zur Neige und du willst deshalb schnell 200 ins Amazon-Lager nachsenden. Bis du diese 200 T-Shirts gefunden hast ist das Wochenende aber ganz schnell rum!

Aber auch wenn du direkt vom Hersteller ins Amazon-Lager sendest kann es zu Komplikationen kommen. Die Fullfillment-Mitarbeiter haben ja dann schließlich genau das Gleiche zu tun!

Du musst nicht umsonst bei der Sendungserstellung immer angeben, wie viele Einheiten welcher SKU in welchem Karton enthalten sind. Wenn du das Ganze so unübersichtlich einsendest bekommt du auf lange Sicht definitiv Ärger mit Amazon.


Was muss auf den Shipping Marks draufstehen?

Punkt 1: ist natürlich welches Produkt enthalten ist. Sind in dem Karton Knoblauchpressen oder Springseile?

Punkt 2: ist die Ausprägung. Ist das Springseil rot, grün oder hell-lila-blass-blau?

Punkt 3: sollte sein, wie viele Einheiten des jeweiligen Produktes im Karton sind.

Punkt 4: das Gewicht des Kartons.

Punkt 5: die Maße des Kartons.

Punkt 6: Die Kartonnummer. Wenn du eine Sendung mit vielen Kartons hast, empfiehlt es sich die Kartons durchzunummerieren (bspw.: 78/150). Somit fällt die Zuordnung am Ende noch leichter.

Abschließender Tipp:
Wenn du eine wirklich große Sendung hast lass dir von deinem Supplier die Packing-List schicken, also eine Liste wo genau diese Informationen draufstehen (Karton 1: 60 rote T-Shirts Größe S etc.)

Gebe diese Liste an deine Quality Inspection und lass sie überprüfen, ob das was auf der Liste steht auch wirklich so im Karton ist, also: Shipping Mark und Inhalt wirklich übereinstimmen. Noch schlimmer als keine Shipping Marks sind falsche Shipping Marks!

Beste Grüße
Lukas