In 10 Schritten zum automatisierten Business – Amazon FBA Outsourcing

Viele verbinden mit Amazon FBA ein passives Einkommen. Wer einmal den gesamten Prozess durchlaufen hat, merkt, dass gerade zu Beginn viel Zeit und Energie in den Aufbau des eigenen Unternehmens fließt.

Doch wenn du dich erfolgreich im Markt positioniert hast, ist die Zeit gekommen dein Wachstum durch automatisierte Prozesse aufs nächste Level zu bringen.

Welche Aufgaben kannst du am besten in deinem FBA Business abgeben? Mit welchen Tools kannst du einfach und effizient Mitarbeiterstrukturen aufsetzen? Wie kannst du überhaupt geeignete Mitarbeiter oder Freelancer finden?

Genau das erfährst du in diesem Blogartikel! Lass uns zum Start die verschiedenen Amazon FBA Prozesse unter die Lupe nehmen und überprüfen, an welcher Stelle du dein Business bestmöglich automatisieren kannst:


1. Produktrecherche

Dieser Tipp gilt für fast alle Bereiche: Bevor du darüber nachdenkst Aufgaben abzugeben, solltest du sie zunächst selbst gemeistert haben. Nur so kannst du Mitarbeiter und Freelancer auf das Top-Niveau bringen, das du dir vorstellst!

Als Unternehmer müssen wir full stack sein – Wir müssen uns in jedem Bereich auskennen, um erkennen zu können, an welchen Stellschrauben das größte Wachstumspotenzial liegt.

Hast du einmal deinen Produktrecherche-Flow entwickelt, kannst du diesen Prozess ganz einfach abgeben. Vereinbare mit deinem Mitarbeiter klare Metriken, die sicherstellen, dass regelmäßig neue Produkte gesourct werden können.

Die finale Entscheidung, ob ihr bei einem Produkt die nächsten Schritte einleitet, sollte letztendlich trotzdem bei dir liegen. Doch eine Liste mit potenziellen Produkten kannst du dir Woche für Woche ausarbeiten lassen. Du scannst die Nischen und gibst deinem Mitarbeiter dafür Feedback. So wird er oder sie immer besser und ihr findet immer bessere Produkte!


2. USP Ausarbeitung

Dieser Punkt gehört zu den Kernaspekten, der dich langfristig von deiner Konkurrenz auf Amazon absetzt. Ein Mitarbeiter kann hier optimal die Bewertungen der Konkurrenz auf verschiedenen Marktplätzen analysieren, selbst brainstormen und dir verschiedenste Ideen präsentieren.

Gemeinsam könnt ihr dann die besten Ideen aussuchen und den USPs nochmal den letzten Feinschliff geben. Gerade die Analyse der Bewertungen ist viel Arbeit, die du dir so ganz einfach ersparen kannst.


3. Sourcing

Das Sourcing ist im Amazon FBA Bereich einer der größten und langwierigsten Bereiche. Hersteller-Findung, Patent- und Zertifikatrecherche, Kommunikation und Verhandlung kann sich sehr lange ziehen und nimmt viel Zeit in Anspruch.

Um diesen Prozess outzusourcen hast du verschiedene Möglichkeiten. Du kannst auch hier wieder einen Mitarbeiter oder Freelancer mit den verschiedenen Aufgaben beauftragen.

Du kannst aber auch versuchen einen Sourcing Agent direkt in China zu finden. Gleich zeige ich dir die besten Anlaufstellen für deinen Sourcing Agent!

Bei einem Partner direkt in China hast du den Vorteil, dass er direkt in der Landessprache mit deinem Supplier sprechen kann. Das kann für dich preisliche Vorteile haben. Zusätzlich kannst du dir auch noch wertvolle Samplekosten sparen, wenn sie alle direkt zu deinem Agent geschickt werden, anstatt erstmal nach Deutschland geschickt zu werden.

Ein Sourcing Agent kann ein sehr hilfreicher Schritt sein, wenn du den Import von Produkten um ein Vielfaches beschleunigen möchtest!

Es gibt aber auch verschiedene Services, mit denen du im Import-Prozess zusammenarbeiten kannst. Einer davon ist AMZpro – Der Sourcing Service von Amazon-Urgestein Jens Lindner!


4. Produktfotos

Das mit Abstand wichtigste Element deines Listing sind die Produktfotos. Sie entscheiden zum Großteil über deine Conversion Rate und die Kaufentscheidung deiner Kunden!

Vor ein paar Jahren konnte man es sich vielleicht noch leisten, die Fotos mit dem Handy selbst zu machen. Um heute oben mitzuspielen brauchst du herausragende Bilder. Das ist einer der wenigen Aspekte, den ich dir empfehle direkt an einen Profi outzusourcen.

Hier in einen guten Fotografen zu investieren, kann ich dir nur ans Herz legen. Zwei Services kann ich dir hierfür ganz klar empfehlen:

1. Die Conversion Fabrik: Der Fotograf Julian macht einen hervorragenden Job und bringt Produktfotografie auf ein neues Level.

2. Graphic Valley: Auch Daniel und sein Team haben einen Service aufgebaut, der dir und deinen Verkäufen einen Sprung nach oben ermöglicht.


5. Listing

Auch die Erstellung deines benefit-orientierten Listings kannst du an absolute Profis abgeben:

Amazon-Überflieger Janosch hat den Service AMZ optimizer gegründet, bei dem du Listings in Auftrag geben kannst, die sowohl deine Kunden als auch den Amazon Algorithmus überzeugen werden!


6. Launch

Den Launch und die entsprechende Vorbereitung komplett an jemand Anderen abzugeben, solltest du dir genau überlegen.

Die Überwachung der Sales im Seller Central und die Durchführung der Launch-Strategie kann eine andere Person problemlos übernehmen.

Da sich die Möglichkeiten für einen geeigneten und erfolgreichen Launch aber immer wieder ändern, solltest du hier trotzdem auf dem neuesten Stand sein, um sicherzustellen, dass dein Produkt direkt in der Anfangsphase oben mitspielt!


7. Kundensupport

Diesen Bestandteil kannst du relativ schnell und sehr einfach an andere Personen abgeben. Ein Freelancer braucht hier kein besonders großes Wissen im Bereich Amazon FBA, was die Einarbeitung um einiges erleichtert.

Gerade bei mehreren Produkten, kann hier einiges zusammenkommen und das Wachstum deines Unternehmens verlangsamen. Mit einem Freelancer, der sich nur darum kümmert, werden alle Kundenfragen innerhalb kürzester Zeit beantwortet – Das freut deine Kunden und den Amazon Algorithmus!


8. PPC-Kampagnen

Solltest du kein Freund davon sein Daten zu analysieren und dementsprechend Entscheidungen zu treffen, um deinen Acos unter bestmöglicher Ausspielung Stück für Stück zu senken, kann es durchaus Sinn machen diesen Part outzusourcen.

Wenn du durch das Investment deine Werbekosten deutlich senken kannst, lohnt es sich auf jeden Fall! Trotzdem solltest du dir auch hier das Grundwissen aneignen und bei der Auswertung deiner Kampagnen wichtige Erfahrungen sammeln!

Services wie BidX, Sellics oder Prestozon bieten dir eine Automatisierung deiner PPC-Kampagnen. Hier kannst du zum Beispiel einen Ziel-Acos bestimmen und das jeweilige Programm beginnt dementsprechend deine Kampagnen anzupassen.

Andere Dienstleister haben ein ähnliches Angebot, wobei hier eine andere Person die gesamte Steuerung deiner PPC Kampagnen übernimmt. Auch hier kann ich dir wieder die Conversion Fabrik empfehlen und zusätzlich den Service vom PPC Experten David Hach: AMZ advertise.


9. Buchhaltung

Für viele ist das eine der weniger beliebten Aufgaben. Doch seinen Cashflow im Blick zu behalten ist einer der wichtigsten Elemente im Unternehmertum! Du musst deine Zahlen immer kennen, mögliche Engpässe entdecken und entsprechende Maßnahmen einleiten können.

Doch ein guter Steuerberater ist ein Investment, das sich definitiv auszahlt. Du sparst hier wertvolle Zeit und kannst dir sicher sein, dass
du keine Probleme mit dem Finanzamt bekommen wirst, wenn du deinem Steuerberater alle notwendigen Dokumente zur Verfügung stellst.

Durch den Austausch mit einem erfahrenem Experten kannst du dich steuerlich immer besser positionieren. Hierbei solltest du darauf achten einen Steuerberater zu wählen, der sich im Bereich im E-Commerce und Amazon FBA auskennt. Hier eine kleine Liste mit Steuerberatern, die dafür in Frage kommen:

www.steuerberater-in-oldenburg.de

www.finance4you.ch

www.steueragenten.de

www.steuerberaten.de


10. Aufbau deiner Social Media Präsenz

Möchtest du deine Produkte durch externen Traffic weiter nach vorne pushen, kann es Sinn machen, auf Social Media Plattformen, wie Facebook und Instagram, Content zu kreieren.

Gerade wenn du eine Brand aufbauen möchtest, kannst du deine Zielgruppe so sehr gut erreichen und besser kennenlernen. Hast du einmal eine kleine Fangemeinschaft aufgebaut, findest du schnell Kunden für neue Produkte deiner Marke.

Hier solltest du mit einer Person zusammenarbeiten, die sich gut in diesem Bereich auskennt,  mehrwert-stiftende Beiträge verfassen kann und entweder selber gute Bilder macht oder auf Seiten wie Pexels oder Unsplash heraussucht.

Um Instagram-Benutzer auf deine Seite aufmerksam zu machen, kannst du Bots benutzen wie Bingbangram oder Growsocial.


So findest du die besten Mitarbeiter

Beim Outsourcing ist es besonders wichtig, die richtigen Menschen auszuwählen. Sparst du hier am falschen Ende, kann das für dich nicht weniger, sondern mehr Arbeit bedeuten.

Suche nach Leuten die smart sind und mit dir nach vorne denken. So könnt ihr gemeinsam Strategien ausarbeiten, mit denen ihr die nächsten Meilensteine erreicht!

Mit Persönlichkeitstests, wie dem 16 personalities Test, hast du die Möglichkeit herauszufinden, ob ein Bewerber zu dir und den verschiedenen Aufgaben passen würde.

Um einen guten Sourcing Agent zu finden, kannst du dich mal auf Upwork umsehen und eine Job-Ausschreibung machen. Bevor du dich aber final für eine Person entscheidest, solltest du auf jeden Fall verschiedene Bewerbungen miteinander vergleichen.

Eventuell kannst du mehrere Agents damit beauftragen einen Hersteller für dein Produkt zu finden, um herauszufinden wer am besten ist.

Auf Seiten wie Fiverr oder DNX Jobs kannst du talentierte Freelancer finden, die remote mit dir zusammenarbeiten. Hier ergibt sich aber oft nur eine Zusammenarbeit für einzelne Projekte. Einen Mitarbeiter, der langfristig mit dir zusammenarbeitet, wirst du hier selten finden.

Hierfür gibt es aber verschiedenen andere Möglichkeiten: Wenn du selbst eine gewisse Reichweite hast, kannst du durch öffentliche Job-Ausschreibungen Menschen, die dir ohnehin folgen, für dich und dein Unternehmen gewinnen.

Aber auch ohne große Reichweite hat jeder ein privates Netzwerk von verschiedensten Freunden und Bekannten. Denke mal genau darüber nach, bei wem du bestimmte Talente erkennen kannst und sprich ihn oder sie einfach mal darauf an!

Bestens geeignet, um Menschen zu finden, die sich in deinem Bereich schon auskennen, sind spezialisierte Facebook Gruppen. Wenn du hier in einem Post dein Job-Angebot vorstellst, wirst du schnell passende Antworten bekommen. Gerade im Amazon FBA Bereich eignet sich die Ecommerce Secrets Gruppe zum Beispiel sehr gut.


Die besten Tools zur Team-Arbeit

In unserem Team haben wir schon die verschiedensten Tools ausprobiert. Dabei ist uns immer wieder aufgefallen: Simplicity is key!

Hat man zu viele Programme, die einem durch Multitasking alles erleichtern sollen, kann das schnell nach hinten losgehen. Mittlerweile nutzen wir intern nur noch zwei Dinge: Google Drive und Trello.

In Trello haben wir den gesamten Amazon FBA Workflow auf verschiedene Karten unterteilt. Einzelne Prozesse können hier ganz einfach von dir und deinen Mitarbeitern abgehakt werden. Hier einen sauberen Prozess zu kreieren spart extrem viel Zeit und Arbeit, da du immer genau weißt, was als nächstes ansteht.

Google Drive nutzen wir, um verschiedenste Dokumente abzuspeichern und alle möglichen Texte, Tabellen und Präsentationen an einem Ort festzuhalten. Auch hier kannst du mit verschiedenen Ordnern eine saubere Struktur für verschiedene Unternehmensbereiche schaffen.

Eine Sache ist uns hier besonders wichtig: Gegenseitige Transparenz. Nur wenn man sieht, woran der Andere gerade arbeitet und über Probleme und Erfolge spricht, kann man immer weiter wachsen!

Noch ein wichtiger Tipp: Nur weil du die Prozesse einmal etabliert hast und deine Mitarbeiter angelernt hast, heißt das nicht, dass du dich jetzt komplett aus dem Tagesgeschäft zurückziehen kannst.

Du musst die Menschen, die dich unterstützen, führen, fördern und als Kopf des Ganzen immer wieder neue Impulse geben. Gelingt dir das, stehen dir und deinem Unternehmen alle Türen offen!

Beste Grüße und viel Erfolg beim Outsourcing
Lukas