Sourcing-Erfolgsfaktor Nr. 1: Den richtigen Amazon FBA Hersteller finden

Du hast im FBA Prozess jetzt schon einige wichtige Schritte nach vorne gemacht: Du hast erfolgreich dein eigenes Unternehmen angemeldet, hast dein Produkt gefunden und USPs entwickelt, die dich von deiner Konkurrenz absetzen.

Was ist der nächste Schritt auf deiner Reise zum erfolgreiche Amazon Seller? Die Wahl des richtigen Herstellers! Nichts ist wichtiger als einen zuverlässigen Supplier an der Hand zu haben, mit dem du langfristig hochwertige Qualitätsprodukte auf den Markt bringen kannst.

Genau aus diesem Grund schauen wir uns die 7 besten Anlaufstellen an, um deinen Amazon FBA Hersteller zu finden. Am Beispiel von Alibaba werde ich dir genau erklären, auf welche Faktoren du bei der Herstellerwahl unbedingt achten solltest, wie du deine Hersteller am besten anschreibst und nach welchen Kriterien du die Auswahl immer weiter einengen kannst.

Welche Informationen brauchst du auf jeden Fall, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen? Genau das werden wir beantworten. Zusätzlich gebe ich dir auch noch den ein oder anderen Profi Sourcing-Tipp mit an die Hand!


Die 7 besten Anlaufstellen, um deinen Amazon FBA Hersteller zu finden


1. Dein bestehender Hersteller

Die wohl einfachste und unkomplizierteste Lösung ist es, wenn dein Hersteller auch andere Produkte in deiner Nische anbietet. Du ersparst dir den gesamten Aufwand für die Hersteller-Recherche, da du direkt auf deinen jetzigen zurückgreifen kannst. Du hast bereits eine gute Beziehung aufgebaut und kannst den gesamten Prozess erheblich beschleunigen.

Frag bei deinem Hersteller unbedingt nach, was er noch für Produkte in seinem Portfolio hat und analysiere ihr Potenzial auf Amazon. Daher macht es auch Sinn, direkt zu Beginn der Hersteller-Recherche darauf zu achten, dass der Supplier mehrere Produkte der gleichen Kategorie herstellt. Dieser Tipp ist extrem wertvoll, da du damit kostbare Zeit sparst!


2. Besuche passende Messen

Eine persönliche Beziehung zu seinem Hersteller aufzubauen, ist einer der wichtigsten Elemente für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Nirgends geht das besse,r als wenn du potenzielle Hersteller direkt auf einer Messe triffst.

Einer der bekanntesten Messen im Private-Label Bereich ist die Canton Fair in Guangzhou, China. Hier finden sich Hersteller aller möglichen Kategorien. Die Messe findet zwei Mal im Jahr statt, einmal im Frühling und einmal im Herbst. Sie geht über knapp 3 Wochen und ist in 3 verschiedene Phasen unterteilt.

Amazon FBA Hersteller finden

Informiere dich vorher unbedingt, welcher Zeitraum für dich am meisten Sinn macht und was bei einer Reise nach China zu beachten ist. Von mir eine klare Empfehlung, diese Erfahrung einmal gemacht zu haben!

Nicht nur in China gibt es Messen mit großem Potenzial einen passenden Hersteller zu finden. In Deutschland gibt es verschiedenste Fachmessen, die je nach Nische besonders interessant für dich sein könnten. Jede große Messe-Stadt hat ihren eigenen Messe-Kalender. Schau hier mal nach, ob ein interessantes Event für dich dabei ist!

Experten-Tipp: Messen eignen sich nicht nur um neue Hersteller zu finden, sondern auch um die Beziehung zu bestehenden Suppliern zu pflegen und zu stärken. Wenn dein Hersteller auf einer Messe vertreten ist, besuche ihn dort und bringe ihm vielleicht sogar ein kleines Geschenk mit – Du wirst sehen, deine Einkaufskonditionen werden mit der Zeit immer besser!


3. Alibaba

Zurück in die Online-Welt: Der größte und beliebteste Online-Marktplatz, um Hersteller aus Fernost zu finden, ist Alibaba. Diese Seite wird meistens als erstes genannt, wenn es darum geht, im FBA Bereich einen passenden Hersteller zu finden.

Alibaba ist ähnlich aufgebaut wie Amazon und ermöglicht dir durch die Eingabe eines Keywords, direkt eine Vielzahl von Suppliern angezeigt zu bekommen.

Außerdem bietet Alibaba neben der großen Auswahl die Möglichkeit, extrem viele Informationen über die verschiedenen Supplier einzuholen. Nach welchen Kriterien du hier deinen Amazon FBA Hersteller am besten findest, schauen wir uns gleich im Detail noch genauer an!

Noch ein Geheimtipp: 1688.com ist die chinesische Version von Alibaba. Manchmal gibt es zwischen den gleichen Herstellern auf beiden Seiten preisliche Unterschiede. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall. Wenn du die chinesische Sprache beherrschst, kannst du die Supplier natürlich sofort hier anschreiben.


4. Global Sources

Solltest du auf Alibaba nicht fündig werden, gibt es noch ein paar andere Seiten, auf denen du deinen Supplier finden kannst. Eine davon ist Global Sources. Dieser Online-Marktplatz funktioniert im Prinzip genauso wie Alibaba, nur, dass sich hier manchmal noch andere Hersteller finden lassen.

Hersteller auf Global Sources schauen oftmals auch nach Kunden, die sofort größere Stückzahlen abnehmen möchten. Hier kann es also sein, dass sie dir nicht antworten, wenn du bei deiner ersten Order nur 500 Einheiten bestellen möchtest.

Anschreiben solltest du Supplier, die einen guten Eindruck machen, trotzdem. Sich von Alibaba zu lösen und ein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen, solltest du immer in Betracht ziehen!


5. Made in China

Auf Alibaba und Global Sources findest du zwar hauptsächlich chinesische Lieferanten, aber du kannst dort auch zum Beispiel Hersteller aus Pakistan oder Indien finden. Gerade, wenn es um Textilien geht, sind pakistanische Hersteller oft eine gute Anlaufstelle!

Made in China fokussiert sich hingegen ausschließlich auf chinesische Supplier. Auch diese Möglichkeit solltest du nicht ungenutzt lassen.

Eine Sache ist aber extrem wichtig: Viele Hersteller sind auf mehreren dieser Seiten vertreten oder sogar mehrmals auf nur einer Plattform. Du solltest also darauf achten, nicht zwei Mal den gleichen Supplier anzuschreiben.


6. Sourcing in Europa

Es muss nicht immer China oder Pakistan sein. Hersteller in Europa oder sogar in Deutschland bieten ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt zu bringen.

Die Einkaufspreise werden hier wahrscheinlich höher sein als in China. Du sparst dir jedoch die Logistik- und Zollgebühren. Am Ende musst du genau kalkulieren, was für dich wirtschaftlich am meisten Sinn macht.

Problematisch könnte hier sein, dass deutsche Hersteller oftmals direkt große Ordermengen verlangen, die gerade beim ersten Produkt nicht zu stemmen sind.

Dennoch solltest du diese Möglichkeit unbedingt enger in Betracht ziehen, da du produkt- und vermarktungstechnisch hier von einigen Vorteilen profitieren könntest. Gute Anlaufstellen, um deutsche oder europäische Hersteller zu finden, sind Wer liefert was oder Europages.

Deutschen und europäischen Herstellern ist oftmals das Auftreten des anfragenden Unternehmens wichtig. Optimalerweise hast du bereits eine Website und deine E-Mails machen einen professionellen Eindruck.

Alternativ bieten die Polish Private Label Days eine gute Möglichkeit Hersteller aus Osteuropa zu finden. 2019 findet die Messe vom 06. bis zum 07. Juli statt. Für den ein oder anderen könnte sich die kleine Reise lohnen.


7. USA Import Data

Die letzte Anlaufstelle unterscheidet sich nochmal ein wenig von den Bisherigen. In den USA wird jeder Import von Waren veröffentlicht. Auf der Seite USA Import Data kannst du herausfinden, von welchem Hersteller die Ware amerikanischer Seller stammt.

Wenn du auf amazon.com ein interessantes Produkt entdeckst, kannst du auf diese Weise mit etwas Recherchearbeit den Hersteller des US Sellers herausfinden.

Mit diesen 7 Recherche-Tipps bist du jetzt bestens gerüstet deinen Supplier ausfindig zu machen. Interessant ist jetzt, welche Faktoren einen guten Hersteller ausmachen und worauf du achten solltest. Am Beispiel von Alibaba schauen wir uns das jetzt genau an!


Kriterien für einen guten Amazon FBA Hersteller

Generell ist es wichtig zu wissen, dass die Hersteller auf der ersten Seite nicht unbedingt besser sind, als diejenigen auf der 10. Seite. Sie bezahlen einfach mehr an Alibaba, um weiter vorne gerankt zu werden.

Du solltest hier wirklich jede Seite durchgehen und anhand folgender Faktoren entscheiden, welche Hersteller du anschreibst:


1.Trade Assurance

Alibaba gibt dir verschiedene Hinweise darauf, ob dein Hersteller ein vertrauenswürdiger Partner ist. Einer davon ist die Trade Assurance. Das bedeutet, dass deine Geldtransaktionen ganz normal über Banküberweisungen ablaufen, jedoch über die Alibaba Trade Assurance versichert sind.

Für diesen Vertrag muss der Hersteller eine Gebühr zahlen. Ist er bereit, das zu tun, ist das schon mal ein gutes Zeichen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


2. Gold Supplier

Auch um das Gold Supplier Symbol tragen zu dürfen, müssen die Supplier eine jährliche Gebühr zahlen. Ist er schon mehrere Jahre Gold Supplier spricht dies für die Erfahrung des Herstellers.

Sobald ein Supplier einem Kunden größere Probleme verursacht, würde Alibaba ihm den Gold Supplier Status wieder entziehen.

Allerdings sollte es kein Ausschlusskriterium sein, wenn er erst 1 Jahr Gold Supplier ist. Es könnte sich hier um ein jüngeres Unternehmen oder einen guten Hersteller handeln, der noch nicht so lange auf Alibaba verkauft.


3. Verified Supplier

Dieser Status ist noch höher angesehen, als der des Gold Suppliers. Es ist eine „Premium Membership for higher-level suppliers“. Solche Hersteller sind natürlich extrem vertrauenswürdig, da sie von Alibaba die höchst mögliche Auszeichnung bekommen haben.

Wenn dein Hersteller das vorweisen kann, umso besser – allerdings ist dieses Symbol hier kein muss.


4. Onsite Check

Wenn du bei einem Hersteller sehen solltest, dass ein Onsite Check stattgefunden hat, bedeutet das folgendes: Mitarbeiter von Alibaba haben geprüft, dass diese Firma wirklich existiert. Auch eine „third-party Company“ hat Alibaba gegenüber die Existenz des Unternehmens nochmal geprüft.

So könnt ihr euch sicher sein, dass die Dokumente des Suppliers nochmal ausführlich geprüft wurden. Ich habe aber auch schon mit Herstellern zusammengearbeitet, die keinen Onsite Check vorweisen konnten und die Zusammenarbeit hat wunderbar funktioniert.


5. Reviews

Ähnlich wie auf Amazon, können Kunden über die Leistung des Herstellers auch eine Review verfassen. Auch hier geht die Skala von 1 bis 5. Die Anzahl und Rate der Bewertungen sind ein weiteres Indiz für die Qualität des Herstellers.


6. Transaction Level

Das Transaction Level und die Anzahl an Transactions zeigen dir an, wie viele Aufträge in welcher Höhe der Supplier über Alibaba schon durchgeführt hat.

Ein hohes Transaction Level spiegelt natürlich eine hohe Erfahrung wieder. Es wird mit Hilfe unterschiedlicher Anzahl kleiner Diamanten angezeigt. Hier siehst du, für welchen Transaction Score die entsprechende Anzahl an Diamanten steht:

Amazon FBA Hersteller finden 2

7. Response Time & Response Rate

Sind beide Werte hoch, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass du schnell eine Antwort auf deine Anfrage erhalten wirst. Ist diese Rate sehr tief, kann das zum einen auf eine schlechtere Kommunikation hindeuten und zum anderen darauf das Alibaba für diesen Hersteller nicht der wichtigste Marktplatz ist.

Hersteller mit einer geringen Rate anzuschreiben, hat jedoch keinen Nachteil. Du schickst die gleiche Nachricht einfach auch an ihn – Wenn er trotzdem schnell antwortet, umso besser.

Dieses Beispiel zeigt dir wie dieser Faktor und die vorherigen in der Praxis aussehen:

Amazon FBA Hersteller finden 3

Dieser Supplier ist ein gutes Beispiel für einen Hersteller, der einen vertrauenswürdigen Eindruck macht. Er überzeugt durch seine lange Erfahrung, bietet die Trade Assurance an, ist seit 8 Jahren Gold Supplier und wird dir schnell auf deine Anfrage antworten.


8. Preis & MOQ

Warum nenne ich diese beiden entscheidenden Faktoren erst ganz zum Schluss? Das hat einen ganz einfach Grund: Die Preise und Mindestbestellmenge, die die Supplier auf Alibaba nennen variieren oft stark von den tatsächlichen Werten.

Sollten hier vergleichsweise hohe Preise und Abnahmemengen stehen, solltet ihr euch davon nicht abschrecken lassen. Sobald man mit den Herstellern ins Gespräch kommt, sieht das meistens schon wieder ganz anders aus.

Diese zwei Dinge solltet ihr erfragen, sobald ihr tiefer in die Kommunikation mit dem Supplier eingestiegen seid.


9. Das Company Profile

Wenn du mehr über das Unternehmen erfahren möchtest, kannst du dir das Company Profile noch näher ansehen. Dieses genau unter die Lupe zu nehmen, kann ich dir nur empfehlen!

Dem Company Profile kannst du allerhand Informationen entnehmen. Je mehr der Hersteller hier über sich preisgibt, desto mehr Vertrauen kannst du ihm schenken.

Amazon FBA Hersteller finden 3

Hier musst du dich ein wenig durch die verschiedenen Reiter klicken, um einen ganzheitlichen Eindruck gewinnen zu können. Ausführliche Informationen, lange Erfahrung in einer entsprechenden Nische und gute Bilder der Produkte und des Unternehmens sprechen ganz klar für einen passenden Hersteller. Einen solchen solltest du auf jeden Fall kontaktieren.

Wie so oft spielen die verschiedenen Faktoren alle mit rein, stellen aber alleine kein unbedingtes Ausschlusskriterium dar. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, bei welchen Suppliern es sich lohnt eine Anfrage loszuschicken.

Generell gilt: Lieber im ersten Schritt zu viele Anfragen herausschicken als zu wenige. Wer sich hier die Arbeit ersparet eine Vielzahl verschiedener Seller anzuschreiben, dem kann es am Ende die bestmögliche Produkt-Qualität kosten!


Wie solltest du deinen Amazon FBA Hersteller anschreiben?

Lange Zeit galt, dass du auf jeden Fall eine Vorlage nehmen sollst, die von Anfang an alle möglichen Fragen beinhaltet.

Doch das Ganze solltest du etwas anders angehen, denn solche Anfragen bekommen die Hersteller mehrmals am Tag. Stattdessen solltest du deine Anfragen so formulieren:

Stelle dich und dein Unternehmen zunächst einmal vor. Oft kommt hier die Frage auf, ob man sich direkt als großes Unternehmen präsentieren oder ehrlich sein soll. Ich würde hier grundsätzlich ehrlich sein, mich selbst aber nicht unter Wert verkaufen.

Du kannst zum Beispiel sagen, dass ihr ein junges Unternehmen in der Branche X seid und euer Produktsortiment um ein qualitativ-hochwertiges Produkt erweitern wollt. Du, als Ansprechpartner, bist der Sourcing Manager des Unternehmens.

Im nächsten Schritt würde ich präzise Fragen stellen, die wirklich schon detaillierter auf deine Produktwünsche und USPs eingehen. Die Hersteller wissen das in der Regel sehr zu schätzen und werden dir auf detaillierte Fragen auch detaillierte Antworten geben.

Versuche von Anfang ein vertrauensvolles Verhältnis mit deinem Supplier aufzubauen. Für eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit ist dies das A&O!

Experten-Tipp: Lenke die Kommunikation so schnell wie möglich von Alibaba auf Skype oder Wechat. Die meisten Hersteller bevorzugen sogar eher noch Wechat, das „chinesische WhatsApp“. Hierfür gibt es auch eine Desktop Version – somit behältst du noch einfacher deinen Fokus.


Wie wähle ich meinen Amazon FBA Hersteller aus?

Wie eben bereits angesprochen, spielt die Kommunikation die wohl größte Rolle im gesamten Entscheidungsprozess!

Daneben sind aber auch noch einige andere Dinge wichtig: Die Offenheit deine USPs umsetzen zu wollen und zu können, natürlich auch der Preis und im nächsten Schritt die Qualität der Samples.

Noch ein kleiner Tipp: Frage ihn direkt zu Beginn, ob er dir richtige Fotos vom Produkt schicken kann. So kannst du dir nochmal einen besseren Überblick verschaffen, denn manchmal sehen die richtigen Produkte nochmal anders aus als im Katalog.

Zusätzlich solltest im Laufe eurer Gespräche auch folgende Informationen von ihm bekommen:

  • Einkaufspreis (unbedingt auf den richtigen Incoterm achten)
  • Vorweisung notwendiger Zertifikate
  • Bezahlmethode für die Samples
  • Kosten/Dauer für die Samples
  • Lead Time für die Bulk Order
  • Ob sie eine Quality Inspection akzeptieren (absolut notwendig!)
  • Mindestbestellmenge (MOQ)
  • Mögliche Varianten (Farbe, Material etc.)
  • Gewicht des Produktes
  • Verpackungsarten
  • Gewicht des Produktes mit entsprechender Verpackung
  • Gewicht, Maße, Anzahl der Kartons

Mit all diesen Informationen kannst du schonmal eine erste Kalkulation anfertigen und weiter überlegen, bei welchem Hersteller es preislich Sinn macht, weiter in Kontakt zu bleiben.

Experten-Tipp: Vereinbare mit den Herstellern deiner engeren Auswahl so früh wie möglich einen Skype Videocall. So lernst du sie von Anfang viel persönlicher kennen. Das kostest gerade zu Beginn etwas Überwindungskraft, wird aber oftmals mit viel Engagement und besseren Einkaufsbedingungen von der Gegenseite belohnt!  

Nachdem du deine Hersteller selektiert hast, bestellst du 5-10 Samples und testest sie auf Herz und Nieren, sobald sie bei dir angekommen sind. Hiernach fallen dann wieder einige raus.

Von den letzten 1-3 Herstellern bestellst du dann schließlich deine Golden Samples mit all deinen Optimierungswünschen. Dann fällst du deine endgültige Entscheidung, mit welchem Hersteller du ins Rennen gehst, um schon bald deine Nische zu dominieren!

Jetzt hast du alles an der Hand was du brauchst, um den passenden Amazon FBA Hersteller zu finden: Du kennst die besten Anlaufstellen und Online-Markplätze, auf denen sich tausende potenzielle Supplier tummeln. Du weißt, worauf du achten musst, bevor du einen Supplier auf Alibaba anschreibst und wie du dein Anschreiben bestmöglich aufsetzt.

Was fehlt noch? Die Umsetzung! Stell dir einen Wecker und steh ein Zeit lang früh auf, damit du möglichst viel Zeit hast mit den Herstellern zu kommunizieren.

Beste Grüße und viel Erfolg

Lukas