Amazon EBC & Brand Registry: Markenpräsenz auf Amazon steigern

Erfahre, wie du deine Marke im Amazon Brand Registry anlegst, dein Listing mit A+ Content optimierst und so langfristig eine höhere Conversion Rate sowie mehr Sales erzielst.

Amazon FBA
10 Minuten Lesezeit
Amazon EBC Anleitung

Marken spielen eine immer wichtigere Rolle im Online-Handel. Was für den Markt im Allgemeinen gilt, trifft auf Amazon noch deutlicher zu. FBA Verkäufer, die sich lediglich auf Performance Marketing (Amazon PPC) konzentrieren, werden es immer schwerer haben, sich zu behaupten.

Warum ist das so? Der Grund ist recht simpel, so ist doch neben dem Wettbewerbsdruck auch das Know-how im Bereich Amazon FBA in den letzten Jahren gestiegen. Performance-Marketing ist ein wichtiger Bestandteil des Vertriebs über Amazon FBA, allerdings ist der Fokus rein auf PPC kurzfristig und führt langfristig zu weniger Erfolg als der Aufbau einer Marke. Die Kombination von Performance-Marketing, Content-Marketing und Branding im Listing hingegen schafft langfristige Wettbewerbsvorteile und steigert die Unternehmenswerte:

  • Aufgebautes Markenvertrauen ermöglicht einen schnelleren Markteintritt bei dem Launch neuer Produkten aufgrund eines Vertrauensvorschusses. 
  • Etablierte Marken führen zu einer hohen Kundenbindung und Loyalität, was wiederum in wiederkehrenden Käufen und mehr Umsatz resultiert.
  • Markenaufbau fördert das Wachstum, da Kunden zu Fans werden. Dies wiederum führt zu höheren Salesraten aufgrund von Empfehlungen.
  • Markenaufbau und Markenpräsenz steigern die Conversion Rate (CR). 
  • Höhere Renditen beim Verkauf im Vergleich zu einem Cashflow-Business.

Um den eigenen Markenaufbau zu erleichtern, ist es seit 2014 für Verkäufer des FBA-Programmes möglich, den sogenannten EBC (Enhanced Brand Content) zu nutzen. Dieser ermöglicht es, dass eigene Listing durch ein relativ simples Baukastensystem mit zusätzlichen Bildern, Texten und Grafiken zu branden.

In diesem Artikel erfährst genau, wie du Schritt-für-Schritt deine Marke im Amazon Brand Registry einträgst, EBC optimal erstellst und worauf du besonders achten solltest, um den maximalen Erfolg zu erzielen. 

Grundlagen: A+ Content und Amazon EBC erklärt

Der A+ Content ermöglicht es Sellern und Vendoren zusätzliche Markeninhalte auf der Produktseite, dem sogenannten Listing zu platzieren. Sellern steht dabei der sogenannte Enhanced Brand Content (EBC) und Vendoren der Amazon Enhanced Marketing Content zur Verfügung. Beides wird unter dem Begriff A+ Content von Amazon zusammengefasst und stellt Unternehmern so ein weiteres Content-Feature zur Verfügung.

Der EBC besteht aus weiteren Bildern, Texten und Vergleichstabellen, welche sich im unteren Teil eines Listings befinden und die üblichen Beschreibungen ersetzen. Das Ganze kann selbst mithilfe eines Baukastensystems gestaltet werden.

Das Feature bietet Sellern die Möglichkeit, die Markenpräsenz der Produkte weiter in den Fokus zu stellen und ist deshalb ein wichtiger Faktor, wenn es um die Conversion Optimierung des eigenen Listings geht. Der Satz “Bilder sagen mehr als 1.000 Worte” trifft in diesem Fall besonders gut zu, so wird das eigene Produkt durch den EBC doch deutlich attraktiver dargestellt. Aktiviert man den EBC ersetzt dieser die klassische Produktbeschreibung. Schauen wir uns hierzu am besten ein Beispiel an, damit du dir selber einen ersten Eindruck des Potenzials des EBC machen kannst: 

Klassische Beschreibung:

Klassische Produktbeschreibung

Amazons EBC:

Amazon EBC

Für welchen Mixer würdest du dich aus der Sicht eines Kunden entscheiden? 

Tipp: Die Produktbeschreibung kann man dennoch ausfüllen. Hier bietet es sich an relevante Keywords unterzubringen und die organische Reichweite zu optimieren.

EBC trägt also dazu bei, die Brand Awareness zu steigern und erhöht das Vertrauen potenzieller Kunden. Mit Enhanced Brand Content hat man genug Platz, um mit hochauflösenden Bildern und präzisen Texten die Vorteile seiner Produkte perfekt zu kommunizieren und gleichzeitig die Marke vorzustellen. Zudem wird in der mobilen Ansicht stark auf EBC geachtet, weil er über den Bullet Points angezeigt wird. So können USP´s noch einmal detailliert in Szene gesetzt werden und tragen dazu bei, den Kunden bei seiner Kaufentscheidung zu unterstützen. 

Ein weiterer Vorteil, den der EBC Sellern bietet ist die Möglichkeit, Produkte in Form einer Tabelle zu vergleichen oder auf weitere Produkte aus dem eigenen Sortiment aufmerksam zu machen. Dadurch bekommen Kunden eine breitere Produktpalette angeboten, was zu zusätzlichen Cross-Sales führen kann. Die breit dargestellte Produktpalette stärkt zudem auch den Expertenstatus in einer bestimmten Nische. 

Amazon EBC Vergleichstabelle

Was sind die Voraussetzungen für die Nutzung des EBC?

Damit man den Enhanced Brand Content für sich nutzen kann, muss man eine Marke offiziell anmelden und diese bei der Amazon Brand Registry registriert haben. Falls man noch keine Marke in DE angemeldet haben sollte, kann man dies über das DPMA, dem deutschen Patent und Markenamt tun. Es ist zu empfehlen, eine Wortmarke anzumelden, da hiermit ein größer Schutz als bei einer Wort- und Bildmarke einhergeht. Bei der Wortmarke ist es wichtig zu beachten, dass man den Markennamen in Großbuchstaben anmeldet: (z.B. nicht “Marke”, sondern “MARKE”). Für die korrekte Markenanmeldung muss lediglich den Anweisungen des DPMAdirektWebs gefolgt werden. Sobald du für deine Marke den Eintragungsantrag ins DPMA Markenregister gestellt hast, kannst du sie schon bei Amazon in der Brand Registry eintragen lassen.

Die Wahl des eigenen Markennamens ist ein kreativer Prozess und kann nicht pauschalisiert werden. Um in diesem Schritt des FBA-Prozesses nicht zu viel Zeit zu verlieren, sollte man sich ein Zeitfenster für die Namensfindung setzen. Bevor man seine Marke anmeldet, sollte überprüft werden, ob der Markenname für die jeweilige Nizzaklasse bereits geschützt ist. Über das Basisrecherche-Tool des DPMA kann die Verfügbarkeit des Markennamens geprüft werden. Wer vorhat, die Marke später auch europaweit schützen zu lassen, sollte zudem eine Recherche bei TMView der Europäischen Union durchführen. Hier sollte man aber auch mit einem Patent- und Markenanwalt arbeiten, um auf der sicheren Seite zu sein. 

Zudem definieren die Nizzaklassen den Umfang des Schutzes. Wird eine neue Marke angemeldet, wird diese immer nur für bestimmte Bereiche geblockt. So kann z.B. die Marke “Coca-Cola” in der Lebensmittelbranche geben, allerdings auch im Beauty-Bereich von einem anderen Unternehmen genutzt werden. Die Nizzaklassen definieren hier genau, welche Kategorie von Produkten oder Leistungen geschützt ist. Die Verfügbarkeit des gewählten Markennamens sollte über das DPMA vor der Anmeldung geprüft werden, da die Kosten der Markenanmeldung in Höhe von 290€ sowohl bei erfolgreicher als auch bei abgelehnter Markenanmeldung fällig werden. Bereits im Preis inbegriffen sind drei Nizzaklassen. Die Anmeldung dauert in der Regel 2 bis 5 Monate. Das Investment für die Anmeldung einer eignen Marke ist definitiv zu empfehlen, da der Return on Invest (ROI) durch die Nutzung des EBC hoch ist. 

Nachdem man das Zertifikat für die erfolgreiche Registrierung der Marke erhalten hat, muss man die Marke nur noch bei der Amazon Brand Registry eintragen. Hierfür benötigt man neben der Marken-Registrierungsnummer auch die Kontaktdaten eines Marken- und Patentanwaltes auch die Produktkategorie und das Land, in dem man seine Produkte Verkaufen möchte. 

Über den Reiter auf “Werbung” – “Erweiterte Inhalte für Marken” kann man seine Marke über “Beginnen Sie mit der Registrierung Ihrer Marke” registrieren. Gib hier nun deine Daten ein und lasse dich durch den Anmeldeprozess leiten, dieser ist relativ simpel und selbsterklärend. Nach der Registrierung dauert es in der Regel ein paar Tage, bis deine Marke von Amazon geprüft und verifiziert ist. 

Was vor der Erstellung des EBC unbedingt zu wissen?

Anders als bei anderen Bestandteilen wie Titel, Back-End Keywords, Bullet Points und der Beschreibung, wird der Enhanced Brand Content vom Algorithmus für die Suche auf Amazon nicht genutzt. Deshalb ist die Nutzung von vielen Keywords hier für Amazon irrelevant. Die Bilder und Texte werden von Google erkannt und können somit zu externem Traffic durch zusätzlich Besucher aus den Google Suchergebnissen führen. Wie man sein Listing sowohl für Google als auch für Amazon optimiert, erfährst du im Artikel über Amazon SEO.

Beim Schreiben des Contents sollte man sich zunächst einmal mit dem Thema Copywriting auseinandersetzen. Hier geht es vor allem darum, zu verstehen, was großartige Verkaufstexte so gut macht. Um sich mit diesem Themenbereich vertraut zu machen, ist das Buch “Die Psychologie des Überzeugens” von Robert Cialdini zu empfehlen. Inspirationen können sich ebenfalls von den Big Playern geholt werden. Schaue dir hierfür einfach die Marketingtexte von Unternehmen wie Google, Apple oder Nike an. 

Bevor man sich an die Erstellung des Enhanced Brand Content macht, sollte man sich zunächst Gedanken darüber machen, wie das Gesamtbild aussehen soll. Sinnvoll ist es, vorab eine Skizze anzufertigen und zu überlegen, welche Vorteile man in seinen Text hervorheben möchte. Bei der Erstellung des EBC kann man sich so anhand des eigenen Entwurfes orientieren. Das macht den Prozess deutlich simpler und einfacher. 

Wenn man sich ein Mal durch Amazon klickt und sich von verschiedenen Herstellern den Enhanced Brand Content genauer anschaut, wird schnell ersichtlich, dass häufig nicht nur Bilder und Texte eingebunden werden, sondern auch eigene Designs angefertigt werden. Um Designs selber zu erstellen, kann entweder mit einem Designer zusammengearbeitet werden, oder man versucht diese selber zu gestalten. Ein Tool, mithilfe dessen man simpel Grafiken erstellen kann, ist Canva

Zuletzt sollte man darauf achten, dass der gesamte Content symmetrisch und in einem Stil gestaltet wird, denn wie Steve Jobs in seiner Werbekampagne für den Apple II bereits sagte “Simplicity is the ultimate sophistication”. Natürlich muss man nicht der nächste Steve Jobs sein, um erfolgreich Marketing auf der Plattform Amazon zu betreiben. Dennoch können wir viel von ihm lernen, wenn es um die Themen Marketing und Verkaufspsychologie geht.

Der EBC bietet ebenfalls die Möglichkeit, vor der Veröffentlichung die mobile Darstellung zu überprüfen. Der M-Commerce wird immer wichtiger, so nutze im Jahr 2019 doch bereits knapp jeder zweite Online-Shopper sein Smartphone für die Einkäufe über das Internet. Im Alter zwischen 16 und 29 sind es sogar 81% die Ihre Einkäufe über das Mobilgerät erledigen. Aus diesem Grund ist es um so wichtiger, dass der EBC auf für die mobile Darstellung optimiert ist. 

EBC anlegen:  Schritt-Für-Schritt-Anleitung

  1. Klicke im Seller Central im Reiter “Werbung” auf “A+ Inhaltsmanager
  2. Gehe anschließend zu dem Punkt “Erstellen Sie Inhalte für A+
  3. Im nächsten Schritt wählst du den “Content Namen” und die Sprache aus. Außerdem lädst du dein Logo hoch und gibst eine Beschreibung ein. Hierbei können verschiedene Bereiche wie z.B. die Gründergeschichte, Werte oder Visionen beschrieben werden. Lasse dich hierfür am besten von dem EBC Content bekannter Marken auf Amazon inspirieren.
  4. Wähle nun “Modul hinzufügen” aus, um weitere Elemente zu ergänzen. Verwende auch hier hochauflösende und professionelle Bilder. Lade die Bilder hoch und gebe verschiedene Texte ein, die den Markenauftritt stärken und den Kunden bei seiner Kaufentscheidung helfen. Achte darauf, dass der EBC, sowohl für die Desktop-, als auch für die Mobilansicht optimiert ist. Einfach über die Vorschau überprüfen.
  5. Speichere sicherheitshalber oben rechts den Entwurf und klicke auf “Weiter”, um eine oder mehrere ASINs mit dem Inhalt zu verbinden.
  6. Suche bei “ASINs hinzufügen” nach der ASIN deines Produkts.
  7. Gehe anschließend auf “Nächstes: Überprüfen & Absenden”, um den Vorgang abzuschließen. Sobald der EBC aktiv ist, erhält man von Amazon eine E-Mail Benachrichtigung. Den aktuellen Status kann man beim “A+ Inhaltsmanager” jederzeit einsehen.

So füllt man seinen Enhanced Brand Content mit Leben 

Um das Maximum aus seinem Enhanced Brand Content herauszuholen, gibt es einige Strategien, die genutzt werden können. Diese werden langfristig dazu beitragen, die Markenpräsenz und die Conversion Rate zu steigern.

Leistungsversprechen in den Mittelpunkt

In jeder Art des Content-Marketings geht es immer darum, dem Kunden ein Problem, das er hat, vor Augen zu führen, um anschließend dieses durch das Leistungsversprechen des eigenen Produktes zu lösen und in ihm so ein Bedürfnis auszulösen. Die Möglichkeit durch zusätzliche Bilder und Texte hilft dabei dem Kunden die eigenen USP´s anschaulich und detailliert vor Augen zu führen. Durch das steigende Produktverständnis wird so nicht nur die Kaufwahrscheinlichkeit gesteigert (Steigerung der Conversion Rate), sondern auch die Retourenquote reduziert, da es zu weniger Missverständnissen zwischen Produktfunktion und Kundenerwartung kommt.

Amazon A+ Content

Gerade bei größeren bzw. teureren Anschaffungen sind Kunden über zusätzliche Informationen dankbar, denn es ist ihnen meist wichtig, vor dem Kauf genau zu verstehen, was das angebotene Produkt schlussendlich kann. Achte hierbei immer darauf, die Inhalte so anschaulich und einfach wie möglich darzustellen. Bilder, Texte oder Videos helfen dem Kunden so das Produkt genau zu verstehen.

Gehe auf die Fragen der Zielgruppe ein

Eine weitere Strategie, seinen Enhanced Brand Content zu strukturieren, ist es, gezielt auf die Fragen der eigenen Zielgruppe einzugehen und diese zu beantworten. Hierbei ist ein tiefes Verständnis der eigenen Zielgruppe elementar. Folgende Fragen können dabei helfen, den Content anhand von Kundenfragen auszurichten:

  • Was an deinem Produkt ist für deinen Kunden besonders wichtig?
  • Wie löst das Produkt seine Bedürfnisse und bereitet ihm ein gutes Gefühl?
  • Was veranlasst ihn schlussendlich dazu, dein Produkt zu kaufen?
  • Welche Bedenken könnte dein Kunde vor dem Kauf des Produktes haben?

Um wirklich detaillierte Markeninhalte im EBC zu gestalten, kann auf den Bewertungs-, Fragen- und Kommentarbereich des Listings eingegangen werden. Der EBC bietet Sellern hier eine tolle Möglichkeit, auf die Bedenken der Kunden bildlich einzugehen, um ihnen so das Gefühl zu geben, dass ihre Anliegen verstanden werden. Verkauft man beispielsweise ein Produkt, bei dem die Zielgruppe umweltbewusst ist, kann bereits im EBC darauf eingegangen werden, woher, welche und wie das Produkt und dessen Verpackung hergestellt werden.

Think different 

Der Amazon Markt wird immer kompetitiver und dennoch bietet Amazon die besten Möglichkeiten, sein eigenes Unternehmen aufzubauen. Um sich im Markt gegenüber anderen Verkäufern zu behaupten, kommt es im Kern darauf an, in jedem Schritt des Amazon FBA Prozesses neben dem besten Wissen auch praktische Tipps zur Umsetzung an der Hand zu haben.

Der Enhanced Brand Content bietet Händlern hier die einzige Möglichkeit, im Branding, sich von der Konkurrenz abzusehen. Versuche hier einfach einmal anders zu denken. Alle präsentieren Ihre USPs im EBC, was passiert, wenn man genau das Gegenteil von dem macht und beispielsweise die Gründergeschichte in den Fokus stellt? Je nach Nische und Produktpreis hat die Customer Experience einen starken Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden. Apple ist hier das beste Beispiel – Kunden kaufen die Produkte zu einem großen Teil aufgrund der Wertevermittlung, dem Design und dem Gefühl, welches durch ausgezeichnetes Branding dem Kunden vermittelt wird.  

Fazit – Amazon EBC

Der Enhanced Brand Content ist ein starkes Feature, um seine Produkte und seine Marke auf der Plattform Amazon bestmöglich darzustellen. Durch zusätzliche Bilder und Texte kann das Branding und die Conversion Rate der eigenen Produkte gestärkt werden. 

Um den EBC weiter zu optimieren, ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen die Performance des EBC zu beobachten und gegebenen Falles Änderungen vorzunehmen. Dies kann recht einfach über die Faktoren Traffic und Conversion Rate gemessen werden. 

Für den maximalen Erfolg ist es wichtig zu verstehen, dass alle Bausteine des FBA-Prozesses mit Exzellenz erfüllt werden müssen. Das beginnt bei der Produktauswahl, der Ausarbeitung der USPs und reicht bis zur Erstellung des Listings und dem Performance-Marketing über PPC. Grundlegend setzt sich der Erfolg im E-Commerce und besonders im Bereich Amazon FBA immer aus zwei großen Bereichen zusammen:

Qualität + Marketing = Erfolg

Der EBC ermöglicht es Verkäufern ihr Marketing auf die nächste Stufe zu heben. Mit dem Wissen aus diesem Artikel hast du alles, was du brauchst, um in diesem Bereich einen exzellenten Job zu machen. Der Bereich EBC geht Hand in Hand mit dem Thema Markenaufbau, weshalb du unbedingt auch im Artikel “Amazon FBA Marke aufbauen” vorbeischauen solltest. 


FAQ – Häufig gestellte Fragen


• Was ist Amazon EBC?

EBC steht für “Enhanced Brand Content”. Der EBC ermöglicht es Sellern und Vendoren zusätzliche Markeninhalte auf der Produktdetailseite, dem sogenannten Listing, zu platzieren. Dieser ersetzt die übliche Beschreibung und bietet Verkäufern so ein weiteres Content-Feature. 

• Brauche ich EBC um auf Amazon zu verkaufen?

Nein, um auf Amazon zu verkaufen, ist es nicht zwingend erforderlich, den EBC zu nutzen. Dennoch ist es zu empfehlen, dieses Marketing-Feauture für sich zu nutzen, da so die Conversion-Rate des eigenen Listings optimiert werden kann.

• Wie erstelle ich EBC auf Amazon?

Der EBC lässt sich wie eine Art Baukastensystem über das Seller Central einrichten. Worauf hierbei genau geachtet werden muss, wie man Texte und Bilder gestalten sollte und was die Voraussetzungen für die Nutzung des EBCs sind, erfährst du hier.

Ähnliche Artikel

Amazon FBA

Amazon Retouren optimal managen: Retourenquote & Kosten senken

Retouren sind ein fester Bestandteil im Onlinehandel. Auch wenn Amazon FBA Sellern einige Aufgaben abnimmt, gibt es einiges zu beachten, um die Profitabilitä...

11.02.2021|14 Minuten Lesezeit
Amazon FBA Business verkaufen
Amazon FBA

Amazon Business verkaufen oder kaufen: Darauf sollte man achten

Es gibt einige Faktoren, die man beim Kauf und Verkauf eines Amazon Business beachten sollte. Welche genau das sind und welche Plattformen am besten geeignet ...

21.01.2021|24 Minuten Lesezeit
Warenfinanzierung Amazon FBA
Amazon FBA

Warenfinanzierung für Amazon FBA: Kapital für neue Produkte beschaffen

Amazon FBA ist ein besonders kapitalintensives Business. Wie man an ausreichend Kapital für den Start kommt und wie bereits erfolgreiche Produkte finanziert ...

14.01.2021|17 Minuten Lesezeit